TEAM I – ein ganz besonderer Aufstieg

Es ist ein strategisches Ziel des SK König Plauens die beiden Säulen des Vereins, eine Starke 1. Mannschaft und den Nachwuchsbereich zu festigen indem man beide enger miteinander verknüpft. Was liegt da näher als die besten aus dem Nachwuchsbereich, wenngleich nominell noch nicht auf Augenhöhe mit unseren Titelträgern, durch Einsatz in der ersten Mannschaft intensiv zu fördern. Gepaart mit der Wahl eines neun Mannschaftsleiters gehen wir vor der Saison ein gewisses Risiko, zu sehr in Richtung Sachsenliga schielen zu müssen. Dies wäre zwar strategisch keine Katastrophe, aber  kurzfristig dennoch unangenehm. ‚Viel wird von dem Start abhängen‘, und ‚zu den Doppelrunden müssen und werden wir dann Punkten‘ sind nur 2 der Gedanken welche aus dem Mannschaftsleitungsgefüge vor der Saison als Mut-Macher zu hören sind und am Ende sollten jene Stimmen Recht behalten. Es hängt von dem guten Start ab und wir Punkten in den Doppelrunden. Was nicht vorherzusehen ist, wie sich die Jugendlichen in die Mannschaft einfügen und zwar auf der ganzen Linie.

Richtungsweisend ist der Mannschaftskampf gegen den direkten Verfolger Halle in der 4. Runde der Saison. Ohne Gäste gelingt ein  6:2 Heimerfolg, was der Konkurrenz ein wenig den Zahn zieht. Selbst die noch folgenden Unentschieden fallen gemäß den Zeitzeugen eher sicher als wacklig aus.

Am Ende stehen 18:4 Punkte bei einem Vorsprung von 3 Mannschaftspunkten auf den Zweiten und einen Vorstand der sprachlos und stolz auf eine ganz besondere Saison blicken kann, gekrönt von einem sicheren Aufstieg in die 2. Liga. Die quasi geräuschlose Einhaltung des finanziellen Budgets rundet das Ganze noch ab.

Bleibt abzuwarten, wie sich  das Experiment nun in der 2. Bundesliga fortsetzt. Eine Sache bleibt uns mit dem Aufstieg erspart, sorgenvoll in Richtung Sachsenliga schauen zu müssen.

Quelle: Bundesligaergebnisdienst