BMM U 14 + U 10 in Chemnitz

Bei der Aufholjagd der nachzuholenden Coronaausfalltermine kam es am Wochenende zu zwei gleichzeitigen Veranstaltungen, der U 14 + U 10 in Chemnitz. Das U 14 Team des SKK wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 7 Siegen den Bez. Meistertitel = ERSTER mit 14:0 Pkt. . Der härtester Verfolger, die USG Chemnitz, kam mit 12:2 Pkt.auf dem zweiten Rang ein. Auch die Punktausbeute kann sich sehen lassen: Timur Melestean 6/7, sein Bruder Maxim 6/7, Kyrillus Akladius 6/7 u. Nico Rühmer 5/7. Die U 10 war die große Unbekannte, denn hier liefen die Jahrgänge 2012/13 auf, welche durch Corona nicht trainieren konnten o. gar nicht erst „gefunden“ werden konnten (kein Zutritt für uns in Schulen), wenn wir nicht Kinder von größeren Geschwister hätten o. Schacheltern, sehe es bei uns auch düster aus. Von nur sechs teilnehmenden Teams kamen zwei von USG, zwei vom SKK, jeweils einTeam von Wilkau + CSC Chemnitz. Früher waren es meistens 14 o. 16 Teams. Dennoch, der 2.Platz unserer Kleinen war für sie ein großer Auftakterfolg u. auch dort gab es sehr gute Ergebnisse: Frida Winkler 3,5/5, Havy Wiekowicz 4/5, Iman Ploß 3/5, Theo Winkler 3/5, Ivo Teufel 2,5/3. Aber auch alle anderen Kinder: Finn Hayn, Jovana Milojevic, Johanna Schneider, Anni Winkler (alle 2014/15 geb.) haben schon gut mitgespielt u. werden nächstes Jahr unsere Farben in dieser Altersklasse vertreten.
Den Erfolg komplettiert die U 12 mit einen 2.Platz zur BMM (wurde im Frühjahr ausgespielt). Nun kommt es am 9./10. Juli zur Vorrunde/Sächs Teammeisterschaft dieser DREI Altersklassen, ein Kraftakt!


13.Vogtlandspiele in Plauen

An den Vogtlandspielen nehmen so zwischen 4.000 und 5.000 Jugendliche aller Sportarten teil, so auch von Anbeginn dabei die Sportart Schach. Gespannt durfte man nach zwei Jahren Corona sein, zumal es durch die vielen Nachholepiele eine große Verdichtung/ Überschneidung von Terminen gibt. All diese Gründe haben zu einem Rückgang der Teilnehmerzahlen geführt. Waren es früher so ca. 80 – 90 Kinder, so waren dieses Jahr immerhin noch 72 Teilnehmer! Anlaß zur zarten Hoffnung geben uns die Teilnehmerzahlen in den jüngsten Altersklassen, zB. der U 8 – dort gab es 32 Teilnehmer und in den älteren AK gab es viel weniger. Altersklasse U 18 und U 16 nur jeweils zwei Teilnehmer. Sieger U 16 N. Teufel/SKK. Hier die Platzierungen unserer weiteren SKK Teilnehmer: U 14 1.Pl. K. Akladius/SKK – U 12, 3.Pl. A. Akladius/SKK, U 12w 1.Pl. A. Ploss, 2.Pl. Vanessa Bui, 3.Pl. Frida Winkler – alle SKK, U 10 2.Pl. I. Teufel/SKK, 1.Pl.w Havy Wiekowicz, 2.Pl. T. Al Hrishat, 3. M. Rahmig alle SKK. und nun zu der teilnehmerstärksten Altersklasse der U 8 w + m (= Kiga/1.Kl. + 2.Kl.): 1.Pl. I. Ploss, 2.Pl. J. Schneider, 3.Pl. A. Winkler, männl. 2.Pl. F. Tunger, 3.Pl. Liano Eske – Luka Simon – I. Cabera alle Karl-Marx GS. Th. Akladius wurde Sieger in der Kategorie KIGA. Bei den Senioren gab es nur fünf Starter u. gewonnen hat U. Rehm/RW Treuen. Bedanken möchten ich mich bei allen Eltern/ Helfern/ Schachjugendliche die diese Veranstaltung nach zwei Jahren Pause absicherten. 2024 wird es eine Neuauflage geben u. 2023 sind die Wintersportarten an der Reihe.


Sachsenliga U 16

Am Sonntag, den 19.06. reiste das Team von USG Chemnitz und GW Niederwiesa nach Plauen, um mit unserer I. u. II. die Klingen zu kreuzen. Gegen Chemnitz wurde mit 3,5:0,5 klar gewonnen und auch im zweiten Spiel gegen Niederwiesa blieb man in der Spur, dh. 4:0 gewonnen. Damit haben wir bis jetzt alle sieben Spiele gewonnen u. wir stehen mit 14:0 Pkt. an der Tabellenspitze. Florian Elstner errang bisjetzt 5,5/7 Pkt. / Timur Melestean 7/7 , Marwin Bühring 4/5 und Reinhard Atze 5,5/7! Ganz anders unser II. Team, welches um den Verbleib in der SL kämpft. Gegen Niederwiesa konnte ein 2:2 erreicht werden, gegen Chemnitz wurde es eine 0,5:3,5 Niederlage (8.Platz momentan).
Aber auch in dieser Liga zeigt sich Unfassbares, TU Dresden (nicht irgendein Verein in Sachsen- vielleicht sogar die Nr. I.). fährt wohl nicht zum VFB Leipzig und verliert damit kampflos 0:4, wenn das Schule macht – haben wir die tollste Wettkampfverzerrung, nach dem Motto …. zu Hause stark aufgestellt u. die ungünstige Fahrten lässt man einfach weg. Hoffen wir für die Zukunft das Beste.


12.06. Punktspiel der V./VI.

Mit 8.Pkt. und dem 6.Platz ist ein Abstieg nun nicht mehr möglich. Bei einem Sieg der V. in der letzten Runde kann man sogar noch weit ins Oberhaus der Staffel aufrücken, wer hätte das nach den anfänglichen Abstiegssorgen noch gedacht, Danke dem ML Stephan Meyer! Auch das Förderteam VI. in der Bezirksklasse hat seine Sache gut gemacht, 6.Platz wurde es am Ende. Die meisten Punkte erzielte Nico Rühmer u. Mario Dreise – 4,5 Pkt.! Dank auch an den ML Mario Dreise. Aus diesem Team könnten ein bis zwei Spieler aufrücken, um das nächste Team zu stabilisieren, denn eine nachrückende Nachwuchsgeneration rückt langsam nach!


Kinderfest

Am 11.06. fand eine kleine Feier unserer JÜNGSTEN Kinder auf der Streuobstwiese in Kloschwitz statt. Die Eltern hatten sechs tolle Kuchen gebacken, Kaffee+ Getränke waren da und so fehlte es an nichts. Ein Obstbaum wurde auch gemeinsam gepflanzt, Bienen beobachtet, Schach gespielt, Tandem auch, umher toben usw. ! Es war auch ein kleiner Test für nächstes Jahr, wenn wir es wieder durchführen. Dank an ALLE HELFER!


DEM in Willingen/Sauerland

Einige Kinder sind zur Sachsenmeisterschaft knapp an einer direkten Teilnahme an der DEM vorbeigeschrammt, so Frida und Anni Winkler, Iman Ploss und Timur Melestean. Bei der U8 u. U10 gibt es noch ein Teilnehmerfeld unterteilt in Kategorien und so erhielt Frida u. Anni noch eine Einladung. Für die anderen hat es nicht mehr gelangt, denn nach oben werden die verfügbaren Plätze rarer. Frida hat in ihrer Kategorie den 3.Platz belegt u. auch Anni erzielte den gleichen Rang in der KIKA Gruppe. Es war eine füllendes Programm, d.h. Partien spielen, Training mit Meistern, Simultan usw.! Dank auch an Anja Winkler, die das Unternehmen organisierte. Schachlich betreut wurden die Kinder dort von Cliff Wichmann.

Anni und Frida Winkler bei der DEM in Willingen 2022


Schachturnier der 1. Klassenstufe/ Karl-Marx GS

Möglich wurde das Turnier durch die engagierte Schulleitung, Hort, der jeweiligen Klassenlehrer. Während in der 3. u. 4.Klasse nur wenige Kinder Schach spielen (bedingt durch Corona) sind es in der 2.Klasse schon deutlich mehr, vorallem jüngere Geschwister von größeren schachspielenden Geschwister. So richtig fängt es jetzt wieder in der 1.Klasse an und sehr breit angelegt. Insgesamt sind es vier erste Klassen und es kamen 26 Kinder zum Turnier, dh. 1a+ 1b spielten am Dienstag u. 1c+ 1b. am Donnerstag, die Organisation oblag Nico Hörkner. Vielleicht finden wir noch einen Tag, um mit den jeweils acht Besten ein Turnier zu organisieren.
Sieger am Dienstag war bei den Jungen: 1.Pl. Tristan Steppat, 2.Pl. Tim Luderer, 3.Pl. Sami Fröbel u. knapp dahinter Yannik Emmrich, Jonas Möller / 1.Pl. weiblich Catalina Tita, 2.Pl. Hannah Postier, 3.Platz Talya Abdolmajed
Donnerstag: 1.Platz Felix Tunger, 2.Pl. Tamino Lenk, 3.Pl. Isaias Cabrera u. es folgten Mohamed Gamudi u. Milas Pilz/ 1.Pl. w Melissa Bui, 2. Pl. Katja Hirsch, 3.Pl. Isabella Tulka. Viele spielen schon ganz respektabel Schach u. vor allem auf diese Ergebnisse der 1.Klasse können wir gut aufbauen. Sonst beginnt GTA erst in der Klassenstufe zwei. Somit sollten wir im Herbst einen großen Vorlauf haben und dies für einen NEUSTART nach Corona nutzen. Die Schüler sind alle U 8= 2014/15 geboren! Am 18.Juni finden die Vogtlandspiele in der KMS statt u. dort werden viele dieser Kinder starten !


12. Vogtländische Grundschulmeisterschaft

Nachdem die für das Vogtland so wichtige Meisterschaft 2020+ 21 ausgefallen war, sollte es dieses Jahr endlich wieder klappen. Im Vorfeld gab es bange Fragen, ob denn nach so langer Pause sich wieder jemand anmeldet u. siehe da – es gab 90 Anmeldungen! 84 Schüler der 1.- 4. Klasse nahmen dann endlich den Wettkampf auf. Insgesamt schickten 14 Schulen ihre interessierten Kinder nach Plauen. Das größte Kontingent stellte die Karl -Marx GS = 31 Kinder, danach folgten die Astrid Lindgren GS Plauen= 10 Tln. , genauso viel kamen aus Markneukirchen, knapp dahinter Reichenbach und Neumark. Die Mannschaftswertung gewann auch die KMS ganz klar (die vier jeweils BESTEN Kinder einer Schule kamen in die Wertung) vor GS Neumark und Dittes Reichenbach. Natürlich standen die Einzelturniere in den jeweiligen Klassenstufen im Mittelpunkt der Betrachtung. 4. KLASSE: 23 Teiln. insgesamt und hier siegte Frida Winkler/ GS Am Wartberg und Vanessa Bui/ Karl-Marx GS und Niklas Kaftan/ E. Ohser GS. 3. KLASSE : 26 Tln. 1.Platz Buy Havy Wiekowicz/ KMS, 2. Pl. Finn Hayn, 2. KLASSE: 18 Teiln., hier waren schon einige Schüler von uns zur Bez. Meisterschaft + SEM u. so konnte Theo Winkler/KMS mit 7 Siegen gewinnen. Dahinter Iman Ploss, Jovana Milojevic, Johanna Schneider, alle KMS, Tamarah Al Hrisath/ Kuntzehöhe GS. Mit besonderen Spannung wurde das Turnier der 1.Klassenstufe betrachtet, denn hier kommt der erste Jahrgang der nicht schulisch von Corona betroffen ist. 1.KLASSE: immerhin 17 Teiln. (10 von der KMS) u. hier konnten wir ein großes Plus verbuchen. 1.Platz Felix Tunger, 2. Pl. Anni Winkler, Tristan Steppat, alle KMS. In der KIGA Wertung gewann Alfred Neumeister u. Theodora Akladius! Es war wieder ein gelungenes Turnier und dem Dank gehört dem VSC/ SKK/ Reichebach/ KMS u. allen helfenden Eltern, Schulleitung, Lehrer, Hort der KMS! Damit ist ein respektabler Anfang gemacht, um wieder einen Neuanfang bei den Kleinsten zu forcieren. Diese Aufschwung könnte sich zu den VOGTLANDSPIELEN, am 18./19.Juni in der KMS bestätigen !? Für die ukrainischen Kinder kam das Turnier zu früh u. vielleicht sehen wir zu den Vogtlandspielen welche.


Auszeichnung der Karl – Marx GS Plauen

Die GS Karl-Marx bekam kurz vor Ostern die Auszeichnung „Schachschule Deutschland“ überreicht. Damit ist sie die vierte Schule in Sachsen, welche diesen Titel trägt. Durch Corona wurde die Überreichung von 2020 ständig verschoben und nun war es endlich soweit. Eigentlich beginnt unsere Schachpräsenz im Schulbetrieb (GTA) erst jetzt wieder und so starten wir fast bei Null. Die Vogtl.-Grundschulmeisterschaft am 30.04.22 soll dem Schach neuen Schwung verleihen, so der Plan! Die Auszeichnung wurde durch Herr Nagel/ Schulschachstiftung u. Jan Rodewald/ Sportreferent Landratsamt übergeben. Das es überhaupt zu der Auszeichnung kam, liegt natürlich vorallem an der engagierten + aufgeschlossenen Schulleiterin Frau Undine Schneider, Lehrern wie Frau Neumeister u. Frau Renner sowie der Hortleitung, Danke! Übrigens, in der Karl Marx GS haben wie schon seit 1975 eine Schach AG und das sollte auch in Zukunft so bleiben.


SEM der AK U 12/10/8 in Sebnitz

Erik Fischer hat die Betreuung der höheren Altersklassen übernommen und die Ausgangslage für die nachfolgenden jünger Altersklassen sehr gut beschrieben. Schachlich betreut wurden diese durch Daniel Zähringer, Simon Burian u. drei Müttern: Anja Winkler, Steffi Schneider sowie Jaqueline Ploss, DANKE an ALLE! Nach 2 Jahren Corona war es nicht einfach die Chancen präzise einzuschätzen. Erfahrung sammeln ja, bei Maxim, Helene u. Frida sollte es Chancen nach „oben“ geben. In der Endabrechnung nach sieben Runden fehlte ihnen dann doch der berühmte halbe Punkt. U 12m Maxim Melestean 4 Pkt./6.Platz – U 12w Helene Martin 3,5 Pkt./4. Pl.Platz u. nun die ganz jungen Mädchen der U8 = Iman Ploss 5Pkt./ 2.Platz! Jovana Milojevic 3,5 Pkt./7.Pl. – Johanna Schneider 3 Pkt./10.Pl. u. Anni Winkler 2 Pkt./13.Platz.
Die ganz jungen Mädchen, teilweise kurz zuvor noch Mitglied geworden, hielten sich wacker und das lässt für ein starkes Team in der Zukunft hoffen! Aber auch die U 12 w mit Helene, Aliya, Frida u. Hamy bilden eine starke Mannschaft. Hier zeigt sich aber auch, durch Corona fehlen uns die Jungs der Jahrgänge 2012/13/14/15. Am kommenden Samstag, 30.April findet in der KMS das Vogtl.- Grundschulturnier statt u. hier hoffen wir eventuell fündig zu werden.