Edelmetallförderung in Flöha

Am zweiten Adventswochenende fanden die Bezirkstitelkämpfe der Altersklasse U14 statt. Die bewährten Ausrichter vom SV Grün-Weiss Niederwiesa um Turnierleiter Rene Kindt empfingen 11 Mannschaften des Spielbezirkes im geräumigen und sehr ansprechenden Spielsaal in der „Flöhaer Baumwolle“. Eine positive Tendenz zur Quantität des Teilnehmerfeldes bleibt leider weiterhin ein Wunschtraum. Stark vertreten war immerhin das Vogtland mit vier teilnehmenden Mannschaften, darunter zwei Teams vom SK König Plauen.

Team I erzielte mit 12:2 Mannschaftspunkten und 22:6 Brettpunkten zwar ein wahrhaft meisterliches Score, dennoch mussten wir mit 1,5 Toren Rückstand bei gleichen Mannschaftspunkten der USG Chemnitz den Vortritt lassen. Im direkten Duell konnte der Topfavorit zwar hoch verdient mit 2,5:1,5 bezwungen werden, Stolperstein war am zweiten Turniertag für unser Quartett leider die kampfstarke Truppe aus Lengefeld/Erzgeb.. Richard Melitzki 4,5/6, Florian Elstner 4,5/6, Reinhard Atze 4/6, Marwin Bühring 6/7 (Brettbester) sowie Ersatzspieler Clemens Deiters 1/1 sorgten für den silbernen Erfolg nebst der Qualifikation zur Vorrunde der Sachsenmannschaftsmeisterschaft.

Vizemeister U14 v.l. Richard Melitzki, Florian Elstner, Reinhard Atze, Marwin Bühring und Clemens Deiters

Unsere junge zweite Mannschaft erzielte mit 8:6 Mannschaftspunkten und einem Brettpunktekonto von 50% einen beachtenswerten sechsten Platz. Für Team II spielten in Brettreihenfolge Clemens Deiters 3,5/6, Ethan Manicio 5/7, Maria Nguyen Dang 3,5/7 und Tom Hai Dang 4/6 die Punkte.

Team II v.l. Tom Hai Dang, Maria Nguyen Dang, Ethan Manicio und Clemens Deiters

Sehr erfreulich und der positiven Entwicklung im Vogtland Rechnung tragend erzielte der
VSC Plauen einen starken 3. Platz. Die junge Mannschaft des SV Markneukirchen um Teammanager Burkhard Atze gelang mit Platz 10 ein guter Einstand in dieser Altersklasse und enttäuschte keineswegs . Weitere vogtländische Teilnehmer blieben leider außen vor obwohl die Möglichkeit zur Bildung von Spielgemeinschaften auf Bezirksebene legitim ist. Das mit Engagement und Herzblut fürs Schach einiges für die Zukunft der „kleinen Vereine“ bewegt werden kann zeigt das lobenswerte Beispiel aus dem erzgebirgischen Lengefeld.

Übernachtet haben wir gemeinsam mit den Markneukirchener Kindern  wie in den Vorjahren in der Sportjugendherberge bei super Bedingungen. Neben den ultimativen
Blitz- und Tandemsessions gab es auch viel Spaß am Tischkicker.

Vielen Dank an Katharina Elstner und unseren Präsidenten Mathias Paul für den Fahrdienst von und zum Turnier!!!

Die Zwischenrunden zur Sachsenmannschaftsmeisterschaft U12 und U14 finden am 30.03.2019 statt.


Weihnachtsblitzturnier

Der Vorstand des SK König Plauen lädt ganz herzlich zum Weihnachtsblitzturnier am 14.12.2018 ein.

Spielort: Plauen, Speisesaal Karl-Marx-Schule (Forststraße 60)
Turnierbeginn: 18:30 Uhr, Anmeldung bis 18:15 Uhr
Turnierleiter: Elmer Pekrul
Bedenkzeit pro Spieler: 5 min pro Spieler ohne Zeitbonus (5.0)
Modus: 15 Runden Schweizer-System
Startgeld: wird nicht erhoben
Preise: Sachpreise für die Plätze 1-3 sowie einige Sonderpreise


„Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.“: Darth Vader

Sachsenliga U 16: SK König Plauen I vs. SG Leipzig I 1,5:2,5

Im gestrigen Spitzenspiel der sechsten Runde der Sachsenliga U 16, in einem Duell auf Augenhöhe konnten die Gäste aus der Messestadt verdient beide Mannschaftspunkte aus Plauen entführen. Simon mühte sich zwar noch lange in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern um den vollen Zähler aber mehr war heute nicht drin als die knappe Mannschaftsniederlage. Ein Blick auf die Tabelle verrät einiges über die Spannung in der Spitzengruppe, der ganz „Große Wurf“ ist aus eigener Kraft immer noch möglich, dazu muss allerdings am 19.01.2019 die spielstarke Mannschaft vom SV Grimma bezwungen werden um die eigenen Chancen zur zentralen Endrunde im Februar zu wahren.

 

„Ich denke, also bin Ich“: Til Schweiger beim Anblick des leer gefressenen Adventskalenders am 01.12.2018 9:48 vor der Karl Marx Schule

Bezirksliga U16 SK König Plauen II

Richtig gut im Tritt ist unsere U16 Reserve in der diesjährigen Bezirksliga, war von Mannschaftsleiter Burkhard Atze über die Auswärtsdoppelrunde beim Gastgeber Post SV Crimmitschau zu erfahren.

Erster Burgstädter Schachklub 1914 e.V. I vs. SK König Plauen II 0:4

Nichts zu meckern gabs am Kantersieg gegen die Randchemnitzer auch in dieser Höhe.

Marwin, Liam, Reinhard und Clemens hatten gut lachen

SK König Plauen II vs. SV Grün-Weiss Niederwiesa 3:1

Äusserst glücklich konnte auch der zweite Wettkampf des Tages gegen die Niederwiesaer Mannschaft gewonnen werden. Reinhard, Marwin und Clemens lächelte hierbei allerdings die „Schachgöttin“ gehörig zu. Den besten Eindruck hinterlies am Spieltag ein gut aufgelegter Liam Ertl mit 2/2, ebenso zwei Gewinnpartien gelangen Marwin, Reinhard und Clemens steuerten 1,5/2 dem Mannschaftsergebnis bei. Punktehamster der zweiten Mannschaft bleibt Clemens mit 6,5/7 bei einer Performance von 1535.

 


Karl Marx Schulreport

Am Sonntag kam es wieder zu der seltenen Konstellation in der GS Karl Marx, drei SKK + drei Gästeteams bevölkerten den Speisesaal. Nach der Null Diätrunde am 11.11. sollte es nun besser werden und es wurde:
V.TEAM: das verjüngte Team lies Adorf keine Chance und gewann sicher mit 5:3, die Einzelergebnisse lauten – Hörning, U., Sandner, H., spielten Remis – Bandt, J., Bühring, M., Ertl, L., Elstner, Fl. gewannen ihre Partien. Die Partien von Nguyen, M. u. Melitzki, R. gingen verloren .
VI.TEAM: gegen den Favoriten der Staffel hatte die VI. keine Chance (wie auch letztens die VII.) und verlor glatt mit 1:7.
Paul, P. u. Burain, A. holten jeweils ein Remis, die anderen mussten die Segel streichen – Knott, J., Gerber, S., da Silva, P., Seyffert, U., Dreise, M., Helmrich,J.
VII. TEAM: mit 7:1 landete unser Kindergarten, mit spielender mütterlicher Unterstützung, endlich ihren ersten Erfolg in dieser Besetzung! Rühmer, N. und Akladius, K. kamen nicht über ein Remis hinaus und alle weiteren Spieler siegten – Luban, P., Rühmer, P., Manicio, E., Hai Dang, T.,  Wolfram, Fr., Akladius, St.! Auf zur nächsten Runde am 16.12.2018, die V.+ VI. sind in Treuen zu Gast u. die VII. wird nach Zwickau in die „Gaststätte der Kleingartenanlage Südblick“ reisen. Der nächste Spieltag wird nicht einfach werden, denn alle unsere sieben Team spielen gleichzeitig und dazu noch Auswärts (II.-VII.).                                                 IV.TEAM: im Hotel Alexandra unterlag unsere Vierte mit dem knappsten Ergebnis von 3,5:4,5 gegen Stollberg . Den einzigen Siegpunkt erzielte unser Altmeister Siegfried Degenkolb. Nil Süß u. Daniel Butzke verloren, währen Huy Duc, Binh Karl, Christian Böttger, Helmut Pecht, Lars Hernla ihre Partie remisierten. Lars hatte damit seid einiger Zeit seinen ersten Einsatz wieder u. vielleicht folgen weitere!

 


Team III – wie zerronnen so gewonnen

Nachdem uns im Kampf gegen Glauchau vor 14 Tagen im Mannschaftssinne so ziemlich alles misslang, haben wir heute beim Tabellenführer Aue III alles richtig gemacht und einen knappen 4,5:3,5 Sieg eingefahren.
Den Auftakt machte Tim Seyffert am Brett 7, der in einem scharfen Sizilianer zunächst eine Bauern opferte und dann etwas Angst vor der eigene Courage bekam und ins gebotene Remis einwilligte, um dann offensichtlich festzustellen, dass ein um 11 Uhr beendetes Auswärtsspiel, auch seine Schattenseiten hat. Ilia Pivtorak an Brett 8 zeigte sich, wie schon gewohnt, taktisch voll auf Höhe und verwandelte in der Folge den einmal erreichten materiellen Vorteil sicher in einen ganzen Punkt.
Nico Hörkner erwischte an Brett 2 leider einen rabenschwarzen Tag und geriet in einem Dameninder unter starken Druck. Ein taktisches Übersehen kostete ihn in schon schwieriger Stellung die Partie. Da die Mittelachse an einigen Brettern teilweise deutlich besser stand forcierte der Autor an Brett 1 die Geschehnisse und wickelte in ein ausgeglichenes Endspiel ab, remis – zum 2:2. Alles richtig gemacht? Könnte man meinen, da Daniel Helmrichs Gegner an Brett 6 dem Druck nicht mehr stand hielt und die Segel streichen musste. Leider manövrierte sich danach Mario Tunger an Brett 5 aus guter Stellung in eine sehr missliche Lage. Ein Einsteller beendete die wohl bereits verlorene Partie abrupt zum 3:3.
Marco Schaarschmidt konnte dem Drängen seiner Gegnerin standhalten und sich durch eine umsichtige Verteidigung das Remis zum 3,5:3,5 sichern. Somit oblag es Michael Fuß an Brett 6 nach strategisch guter Partie zum umjubelten Matchwinner zu avancieren und seine Gegnerin nach fast 100 Zügen nieder zu ringen. Kardiologisches Highlight war dabei die kurz vor Schluss angetäuschte „Abwicklung“ in ein Turm-Läufer gegen Turm Endspiel, was es am heutigen Tage nicht mehr brauchte.


Vogtl. Nachwuchsmeisterschaft 2018

Aula Lessing Gymnasium

Die Talenteshow des vogtländischen Schachnachwuchses fand in diesem Jahr in der Aula des Lessing Gymnasiums statt. Das sechsrundige Turnier war gleichzeitig die Qualifikation zur BEM in Geyer vom 16.-19. Februar 2019. Es nahmen insgesamt 78 Kinder teil (24 Mädchen+ 54 Jungen). Hier einige Details: Altersklasse U 8 = 24 Teiln./ U 10 = 20 Teiln. / U 12 = 20 Teiln. / U 14 = 10 Teiln. und die U 16 kam nur auf 4 Teilnehmer.  Die Verteilung auf die einzelnen Vereine und Schulen lag wie folgt: Markneukirchen 6 / VSC 12 / Reichenbach 12 / Lengenfeld 4 / GS Werda 1 / Diesterweg Gymn. 3 / SKK 40 ! U 8 m+ w: diese Altersklasse spielte nur an einem Tag und hier dominierte im ganzen Verlauf Helene Martin, die mit 5,5 Pkt. das Turnier sicher gewann. Die weiteren Plätze  bei den Mädchen belegten Aliya Ploss/2. und Alessia Saja/3. – alle SKK. Bei den Jungen konnte Antonius Akladius/SKK den 1.Platz mit 4,5 Pkt. für sich reklamieren, gefolgt von Paul Eilitzer/Werda 2.Platz und Niklas Kaftan/Dittes GS+ Maurice Kolbe/SKK 3.Platz.  U 10 m+ w: 1.Platz. Sarah AL Hrishat 4.Pkt., 2.Platz Yen Nhi Nguyen 2,5 Pkt. und 3.Pl. Catharina Deiters 1,5 Pkt. – alle SKK! Bei den Jungen gab es bis zur letzten Runde ein spannendes Rennen. Tom Hai Dang und Kyrillus Akladius kamen beide auf 5 Pkt. und ein halber Wertungspunkt entschied zugunsten von Kyrillus – 1.Platz. Den dritten Rang belegte Maxim Melestan/VSC 4,5 Pkt.. Knapp dahinter lagen Nico Rühmer, Pepe da Silva und Raphael Beck – alle SKK. U 12 m+ w: Maria Nguyen/SKK gelang mit 4 Pkt. ihre Titelverteidigung vor Jennifer Adams/VSC und Natalie Ufer/KMS . Mit 5,5 Pkt. zog Marwin Bühring einsam seine Kreise vor Timur Melestan/VSC 4,5.Pkt. und Ethan Manicio/SKK 4 Pkt.. U 14 m+ w: auch hier kam es zu dem erwarteten Sieg von Richard Melitzki mit 5,5 Pkt. vor Florian Elstner 4,5 Pkt. und Reinhard Atze 4 Pkt.. Den Erfolg komplettierte noch Clemens Deiters 3,5 Pkt. – alle SKK! Luisa Woywode/SV Markn. siegte im Damenwettbewerb vor Linda Thran Thi/SKK und ihrer Vereinskameradin Julia Keilwerth. U 16m+ w: in der mit nur vier Teilnehmern besetzten Altersklasse gewann unser Neuling Illia Pivtorak vor Liam Ertl/SKK. Den 3.Platz belegte Moritz Särchinger/VSC. Auf den 1.Platz bei den Mädchen kam Elisabeth Ottiger/Diesterweg Gymnasium. Die Zahl von 80 Teilnehmern hätten wir wohl übertroffen, wenn sich auch Treuen,  Adorf oder Klingenthal beteiligt hätten. Die Medaillengewinner können sich auf eine Einladung zur BEM freuen. Achtung: die BEM U 8 findet separat am 29.2.19 in Wilkau statt. In den insgesamt fünf Qualifikationskreisen sahen die Teilnehmerzahlen wie folgt aus: Chemnitz 80 Teilnehmer, Zwickau Stadt/Land 40 , Erzgebirge 62, Vogtland 78 und im Mittellandkreis kamen 38 Kinder.

 


Gebrauchter Tag für Team V

 

Zwickauer Dom

Erspart blieb Team V zum heutigen Auswärtswettkampf das „Gruselkabinett“ der letzten Jahre. Im Saal des Brauhauses am Fuße des Doms waren die Spielbedingungen deutlich besser wenn auch sehr unruhig. Nicht erspart blieb uns eine auch in dieser Höhe völlig verdiente Packung.

1.Bezirksklasse Chemnitz Staffel C: Zwickauer SC II vs. SK König Plauen V 6,5:1,5

Normalform hatten zum heutigen Tag nur Heike mit solidem Schwarzremis, Uwe mit  unverdienter Null am Spitzenbrett beim Versuch Ergebniskosmetik zu erzwingen und Jochen die „Taktikkeule“ schwingend. Die Nachwuchskräfte einschließlich Ihres Trainers und Mannschaftsleiters hatten einen bitteren Tag zu verdauen. Richard mit grobem Eröffnungsfehler, Florian mit grobem Bock in Gewinnstellung, Liam mit einzügigem Einsteller, Clemens ohne Gegenspiel sowie der ML völlig indiskutabel steuerten ein 0:5 bei. Am 25.11. bedarf es einer deutlichen Steigerung unseres Achters um die Gäste aus Adorf in Zaum zu halten.


Gute Ergebnisse unserer U 16 Teams

Sachsenliga U16: SG Turm Leipzig I vs. SK König Plauen I 0:4

Mit der „VX 2000“ ging es für unseren Sachsenliga Vierer am Samstag zum Auswärtsspiel bei der SG Turm Leipzig. Simon Burian erhielt auf Grund seiner zuletzt starken Leistungen eine Einsatzchance zur Doppelrunde der 2. Bundesliga unserer ersten Herrenmannschaft in Passau. Als Ersatzmann wurde unser Neuzugang Illia Pivtorak berufen. Die Gastgeber waren noch härter gebeutelt, mussten sie doch zur fünften Runde gar auf beide spielstarken Spitzenbretter verzichten. Nico Hörkner kampflos, Richard Melitzki mit riesigem Dusel, Florian Elstner souverän und Illia Pivtorak mit leichten Wacklern, aber jederzeit verdient, sorgten für einen unerwarteten Kantersieg nebst Tabellenführung mit weißer Weste. Am 01.12. gilt es für unser Team im Heimspiel gegen die SG Leipzig I zu bestehen, vergangene Saison gab es für uns gegen selbigen Gegner eine deftige Klatsche. Die Favoritenrolle liegt nominell eindeutig bei den Gästen, dennoch sollte unser Vierer zu Hause keinesfalls chancenlos sein.

Bezirksliga Chemnitz U16:

SK König Plauen II vs. ESV Nickelhütte Aue I 3:1

SV Muldental Wilkau Haßlau II vs. SK König Plauen II 1:3

Zwei klare Siege konnte Mannschaftsleiter Burkhard Atze für die Runden vier und fünf gegen Aue und Wilkau vermelden. Reinhard Atze und Liam Ertl erzielten jeweils 1/2, Clemens Deiters und Ersatzmannn Sid Gerber gewannen beide Partien. Clemens bleibt dabei mit 5/5 weiterhin der Topscorer der Liga. Derzeit liegt unsere Mannschaft auf Platz zwei der Bezirksligatabelle, welche allerdings auf Grund der unterschiedlichen Anzahl der Runden derweil noch wenig aussagekräftig ist.

Bezirksklasse Chemnitz U16:

SK König Plauen III vs. SV Muldental Wilkau Haßlau III 1:3

Überraschend musste Team drei den Wilkauer Gästen die Mannschaftspunkte überlassen. Nur Pepe da Silva konnte sich über einen Partiegewinn freuen. Ethan Manicio, sowie Caio und Jona da Silva konnten diesmal leider nichts beisteuern. Mit einem Spiel weniger liegt Team drei auf Platz fünf in der diesjährigen Bezirksklasse.


BMM U 12 in Lengefeld/Erzg./3.-4.Nov.

Siegerehrung-Bronze für Marwin, Ethan, Maria und Kyrillus

Mission erfüllt lautet das positive Ergebnis unserer beiden Teams. Die ERSTE sollte sich für die Vorrunde zur Landesmeisterschaft qualifizieren u. die ZWEITE, gebildet ausschließlich aus U 10 Spielern sollte im Mittelfeld übend einkommen. Mit dem 3. Platz der I. u. 7. Platz der II. wurden die Ziele voll erfüllt.

Marwin und Ethan im Duell mit der USG Chemnitz

I.TEAM: M. Bühring/ E.Manico/ C. da Silva, M. Nguyen u. K. Akladius als Ersatz, erzielten 9:5 MP. . Marwin, Ethan und Maria holten mit jeweils 4,5 Pkt. die meisten Punkte im Team.
II.TEAM: K. Akladius/ N.Rühmer/ T. Hai Dang/ R. Beck u. P. da Silva erzielten 8:6 MP.  Punktgleich mit dem Viertplatzierten! Hier glänzte Tom  mit 5 Pkt. u. Raphael mit 3,5 Pkt. . Der Turnierfavorit USG Chemnitz wurde seiner Rolle gerecht und siegte mit 12:2 Pkt. vor Wilkau Haßlau 10:4 Pkt.. Insgesamt waren 14 Teams am Start und fünf davon aus dem Vogtland:
2x SKK,  VSC, Reichenbach u. Markneukirchen.
Abgerundet wurde dieser Erfolg mit der ÜN auf der Augustusburg. Drücken wir unseren zwei Teams zur BMM U 14 am 8./9.Dez. in Flöha die Daumen.


Saisonvorbereitung

Kirsten und ich wählten für den Herbstferienurlaub, das Feriendomizil von unseren Vereinskameraden Joseph Knott in Monticello Amiata/Toscana – südl. von Siena (Link: www.novasol.de, Hausnummer ITG201). Peter bereitet Joseph gerade auf seinen Saisoneinsatz am 25.11. gegen Crimmitschau vor. Standesgemäß wurde als erstes die italienische Eröffnung-toscanische Ausprägung besprochen. Wünschen wir Joseph viel Erfolg für die laufende Saison!