TEAM I – ein ganz besonderer Aufstieg

Es ist ein strategisches Ziel des SK König Plauens die beiden Säulen des Vereins, eine Starke 1. Mannschaft und den Nachwuchsbereich zu festigen indem man beide enger miteinander verknüpft. Was liegt da näher als die besten aus dem Nachwuchsbereich, wenngleich nominell noch nicht auf Augenhöhe mit unseren Titelträgern, durch Einsatz in der ersten Mannschaft intensiv zu fördern. Gepaart mit der Wahl eines neun Mannschaftsleiters gehen wir vor der Saison ein gewisses Risiko, zu sehr in Richtung Sachsenliga schielen zu müssen. Dies wäre zwar strategisch keine Katastrophe, aber  kurzfristig dennoch unangenehm. ‚Viel wird von dem Start abhängen‘, und ‚zu den Doppelrunden müssen und werden wir dann Punkten‘ sind nur 2 der Gedanken welche aus dem Mannschaftsleitungsgefüge vor der Saison als Mut-Macher zu hören sind und am Ende sollten jene Stimmen Recht behalten. Es hängt von dem guten Start ab und wir Punkten in den Doppelrunden. Was nicht vorherzusehen ist, wie sich die Jugendlichen in die Mannschaft einfügen und zwar auf der ganzen Linie.

Richtungsweisend ist der Mannschaftskampf gegen den direkten Verfolger Halle in der 4. Runde der Saison. Ohne Gäste gelingt ein  6:2 Heimerfolg, was der Konkurrenz ein wenig den Zahn zieht. Selbst die noch folgenden Unentschieden fallen gemäß den Zeitzeugen eher sicher als wacklig aus.

Am Ende stehen 18:4 Punkte bei einem Vorsprung von 3 Mannschaftspunkten auf den Zweiten und einen Vorstand der sprachlos und stolz auf eine ganz besondere Saison blicken kann, gekrönt von einem sicheren Aufstieg in die 2. Liga. Die quasi geräuschlose Einhaltung des finanziellen Budgets rundet das Ganze noch ab.

Bleibt abzuwarten, wie sich  das Experiment nun in der 2. Bundesliga fortsetzt. Eine Sache bleibt uns mit dem Aufstieg erspart, sorgenvoll in Richtung Sachsenliga schauen zu müssen.

Quelle: Bundesligaergebnisdienst


10. Vogtl.-Grundschulschachmeisterschaft

Am 5. Mai 2018 fand in der Turnhalle der Karl Marx Grundschule ein weiteres Schachgroßereignis statt. 85 Schüler nahmen die Wettkämpfe auf, um ihre BESTEN zu küren. Die zahlreichen Schüler kamen aus 20 Schulen, wobei die KMS mit 37 Startern weit vorn lag. Zur Mannschaftswertung der Schulen wurden die jeweils vier Besten Spieler gewertet und auch hier lag die KMS klar vorn: 1.Platz K.-Marx GS 23 Pkt., 2. Pl.  Herbarth GS 17,5. Pkt., gefolgt
von den zwei drittplatzierten punktgleichen Schulen aus Neumark und Hort Wirbelwind (GS Reusa), mit 16 Pkt. . Von den 24 zu vergebenden Medaillen konnten die vom SKK trainierten Schulen 19x Edelmetall erringen.
I.KLASSE: 2.Pl. R. Atze 6 Pkt./ 3.Pl. A. Akladius  4,5 und  weibl. 1.Pl. H. Martin 4,5/ 2. A. Ploß  3,5 / 3.Pl. L. Sapada 3
II.KLASSE: 2.Pl. K. Akladius 6 / 3.Pl. P. da Silva 5
weibliche Siegerin ist  E. Gökcen
III.KLASSE: 1. E. Manicio 6 Pkt./ T. Hai Dang 6 / 3.Pl. E. Gökcen u. R. Beck 5 / weibl.- 1.Pl. S. Al Hrisath 3,5 / 2. Pl. N. Ufer 3/ 3.Pl. Z. Winkler 2,5
IV.KLASSE: 1.Pl. M. Bühring 7/ 2.Pl. C. da Silva 5 / 3.Pl. J. Steuel 4 /
weibl.: Siegerin ist M. Nguyen 6 !
KINDERGARTEN: 1. L. Thaleikis 3 / 2.Pl. F. Winkler 2,5 / 3.Pl. C. Liebsch 2 .  In der bisherigen 10jährigen Geschichte des Turniers nahmen bisher 38 Schulen teil. Recht vielen Dank an die Schulleitung der Karl-Marx GS, den zahlreichen Helfern, den Eltern  die uns ALLE wieder großartig unterstützt haben und dem VSC als Organisator der Veranstaltung.
Am 16. u. 17.Juni ist ein weiteres schachliches Nachwuchsgroßereignis in der Vorbereitung. Eingebettet in die Vogtlandspiele (mit ca. 5000 Nachwuchssportlern) nehmen rund 100 Schacheleven die Wettkämpfe auf. Auch ein Turnier für Senioren gibt es dort am Sonntag, den 17.Juni. Spielort ist das Reichenbacher Rathaus !


Karl Marx Schule platzt fast aus den Nähten – 64 Kinder zum 4. U13 Cup

Trotz frühsommerlicher Temperaturen fanden heute 64 Kinder den Weg zum vierten Turnier der traditionellen U13 Cup Turnierserie. Der Speisesaal sowie der Vorraum der Schule waren gut gefüllt, die Kapazitäten erreichten fast die Grenze.

Über Gruppensiege am heutigen Tag freuten sich:

  • A – Florian Elstner SK König Plauen
  • B – Richard Melitzki SK König Plauen
  • C – Marwin Bühring SK König Plauen
  • D – Maria Nguyen Dang und Ethan Manicio beide SK König Plauen
  • E – Ben Wagner SV Muldental Wilkau Haßlau
  • F – Maxim Melestan VSC Plauen 1952
  • G – Jens Horn Post SV Crimmitschau
  • H – Emre Gökcen und Jona da Costa Sliva beide SK König Plauen
  •  I – Johan Pätz SK König Plauen und Stefanie Wagner TSV Zeulenroda
  • J – Tom Hai Dang und Linda Tran Thi beide SK König Plauen
  • K – Max Neisch TSV Zeulenroda
  • L – Pepe da Costa Silva SK König Plauen
  • M – Caio da Costa Silva SK König Plauen
  • N – Melissa Rödel SV Muldental Wilkau Haßlau
  • O – Sarah Al Hishat SK König Plauen

Abschluß IV. Team

Für die IV. hätte gegen IFA ein MP gereicht, aber IFA Chemnitz versuchte nochmal alles und so führten sie auch recht schnell mit 2:0. Süß, N. und Gerbeth verloren und so dauerte es eine weitere Stunde ehe Luban, P. u. Bandt, St. durch ihre Siege ausgleichen konnten. Rößler, D. brachte uns mit seinem Sieg 3:2 in Führung. Die letzten drei Partien zogen sich noch lange hin, bis endlich Huy Duc den Durchbruch schaffte und uns endgültig auf die Siegerstraße brachte. Damit konnten Binh und Hörr Chr. ihre spannenden Partien remis geben, denn der so wichtige Klassenerhalt war geschafft!


Vom Sportstadion in die Sachsenliga

Der Aufstieg ist geglückt! Nach einigen Jahren Sachsenliga-Abstinenz hat sich unsere Zweite heute in selbige zurückgespielt. Mit einem starken 5:3-Sieg gegen VfB Schach Leipzig 2 machten die Plauener heute im Leipziger Sportstadion den Sack zu. Die Bilanz: Mit 17 Mannschaftspunkten (4 mehr als der direkte Verfolger CSC Aufbau) und 49 Brettpunkten endete für uns eine erfolgreiche Saison 2017/18.

Aufs Topscorer-Siegertreppchen kletterten Edwin und Christof (beide 6,5 Punkte), Toni (6 Punkte) und Mannschaftsleiter Erik mit 5,5 Punkten. Alle genannten Plauener verbuchten auch im Saisonfinale Zählbares auf der Habenseite. Daniel steuerte zudem einen ganzen, Mathias und Lion jeweils einen halben Punkt zum Mannschaftsergebnis bei.

Im Juli wird sich wieder ein Großteil der Mannschaft beim Czech Open in Pardubice für die kommende Saison warmspielen. Perspektivisch kann das nicht schaden, denn möglicherweise kommt in der Sachsenliga ein knackiges Auswärtsspiel in Ebersbach auf uns zu, das unweit von Tschechien in der Oberlausitz liegt. Das war zumindest die heutige Vorahnung von Erik und der hat meistens recht. 😉


Saisonfinale im Hotel Alexandra

Die Mannschaftsleiter haben sicher einiges vom heutigen letzten Spieltag zu berichten. Erfolgreich war die Saison ohne Frage!

SK König Plauen V gegen SV Markneukirchen I 5:3

 

SK König Plauen III gegen USG Chemnitz II 3,5:4,5

 


Nachwuchs SEM beendet – Simon Burian Vizemeister U16

Simon Burian – Quelle: HP Turnierseite SEM JSBS

Gestern endeten die Titelkämpfe auf Landesebene der Altersklassen U8- U18 im KIEZ Sebnitz. Das herausragende Ergebnis erzielte Simon mit der sächsischen Vizemeisterschaft U16, er musste sich nur hauchdünn und punktgleich nach Zweitwertung dem Topfavoriten Gengschun Wong aus der Landeshauptstadt geschlagen geben. Leider qualifiziert sich nur der Sachsenmeister für die DEM in Willingen, aber Simon wird berechtigter Weise einen Freiplatzantrag stellen. Mit seinen starken 5 Punkten aus sieben Runden steigerte er seine DWZ Zahl erstmals über die magische Grenze von 2000 bei einer Performance von 2126!!

Niklas Linnert

Unsere beiden U18 Cracks Niklas Linnert und Lucas Graf behalten das Turnier sicher in keiner guten Erinnerung. „Wir haben einfach nur Sch…….. gespielt“. Niklas bei 50% und DWZ -34 Punkte, Lucas bei -1 und DWZ – 13 Punkte konnten nach total verkorkstem Start nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Bitte keine Paparazzi, fast schon wie GM Dr. Robert Hübner

Nico Hörkner als Alterklassenjüngerer im U16 Turnier zeigte sich ebenfalls wenig zufrieden, 50% und der Verlust von 32 DWZ Punkten schmerzten, da hatte sich Nico eindeutig mehr vorgenommen. Allerdings muss Nico bescheinigt werden in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielt zu haben, in diesem klasse Teilnehmerfeld mit nur einer Niederlage durch zu kommen ist durchaus ehrenvoll.

Immer hoch konzentriert – Nico Hörkner

Reinhard Atze ging im U 12 Turnier nach sensationellem Start in den letzten Runden leider völlig die Puste aus. Grund war hier zu schnelles spielen, Gewinnstellungen oder ausgeglichene Stellungen wurden einfach verzockt. Negativer Höhepunkt war der Schlussdurchgang gegen den Chemnitzer Leon Chris Ehrig (DWZ 1659) als Reinhard im „Blitzmodus“ eine glatt gewonnene Stellung sogar noch zum Verlust verdarb. Trotz des Ärgers ob der vergebenen Chancen konnte Reinhard mit 2,5/7 bei einer Leistung von 1406, 28 DWZ Punkte bei einem Gegnerschnitt von 1526 hinzu gewinnen.

Reinhard hat noch einen „Langen Marsch“ vor sich an die sächsische Spitze

Pepe da Costa Silva debütierte im U 8 Turnier und hatte einen schweren Stand gegen starke Gegnerschaft. 30 DWZ Punkte im Minus bei einem Score von 1,5/7 sind sicher ausbaufähig aber keinesfalls ein „Beinbruch“. Das Turnier wird Pepe mit Sicherheit bei entsprechendem intensiven Training nach vorn bringen.

Auf dem Weg nach vorn, unser Pepe

Unser engagierter Teamchef in Sebnitz war Burkhard Atze welcher auch für die Fotodokumentation sorgte.


Guter dritter Spieltag zur SEM – Junge Könige ohne Partieverlust

Am heutigen Spieltag mit nur einer Runde konnten unsere Cracks ihr Punktekonto deutlich aufbessern. Niklas und Lucas (U18), mit jeder Menge Wut ob des Vortages im Bauch, lieferten ein glattes 2:0, die morgigen Gegner sind als durchaus lösbare Aufgaben für beide einzuschätzen. Nico ist nach seiner ersten Gewinnpartie im U16- Turnier angekommen und auch für ihn sollte der kommende Kontrahent machbar sein. Simon hat sich derweil mit einem risikolosen Kurzremis gegen den Tabellenführer begnügt, mit dem Setzlistenzweiten Jacob Faßhauer (DWZ 2059) wartet nunmehr auf Simon ein weiterer harter Brocken. Reinhard konnte im U12- Championat mit seinem Remis den rund 200- Wertzahlunkte besseren Gegner auf Distanz halten, als Belohnung wartet der absolute Härtetest gegen den wohl derzeit besten sächsichen U12 Spieler Gino Rössel (DWZ 1747) aus Hoyerswerda. Pepe gestaltete seine heutige Partie ebenfalls Remis und liegt im Rahmen der Erwartungen, sein kommender Gegner kann 100 DWZ Punkte mehr vorweisen, aber in dieser Altersklasse ist alles möglich. Wünschen wir unseren Jungs für den vorletzten Turniertag  ebenso gute Resultate für ihre zwei Turnierpartien. Lucas Graf spielt Morgen ab 8:00 an einem der Livebretter.


Hartes Pflaster in Sebnitz für unsere Jungs – Tag 2

Tag zwei der SEM brachte von den Ergebnissen wenig erfreuliches für unsere Nachwuchsakteure. Niklas und Lucas (U18) blieben am heutigen Tag überraschend gänzlich Punktlos und finden sich am Tabellenende wieder, hoffen wir mal auf den morgigen Spieltag mit einer Vormittagsrunde und dem spielfreien Nachmittag. Besser läuft es in der U16 für Simon und Nico. Simon konnte beide Partien Remis gestalten, insbesondere gegen den Setzlistenersten Gengchun Wong  (DWZ 2113) war gefühlt mehr drin. Morgen hat Simon fast schon ein Endspiel um höhere Weihen gegen den bis dato einzigen 100% Mann Niklas Preißler. Nico verbuchte ebenso zwei Remispartien und hat in der kommenden Runde eine hoffentlich lösbare Aufgabe vor der Brust. Reinhard (U12) liegt derzeit mit 2/3 gut im Rennen und über Soll. Nachdem er in den ersten drei Runden eine kleine „Dresdener Stadtmeisterschaft“ erfolgreich absolvierte, wartet nun der Döbelner Senkrechtstarter Shahood Anas (DWZ 1531) auf Reinhard. Pepe holte heute seinen ersten vollen Zähler gegen den Setzlistenersten (DWZ 1346), Partie zwei ging leider verloren. Drücken wir unseren Jungs für Morgen die Daumen!!

Kopf hoch – Morgen scheint die Sonne auch wieder auf den Brettern


Auftakt zur Nachwuchs SEM in Sebnitz – 50% für unsere Jungs

Teamchef Burkhard Atze mit der Jugendbande – sehr löblich, die blöden T Shirts sind zu Hause geblieben

Sechs Teilnehmer gingen zum heutigen Tag im Sebnitzer KIEZ zu den Landesmeisterschaften U8 bis U18 an den Start. Niklas Linnert (U18 Setzlistenplatz 3) und Simon Burian (U16 Nummer vier der Setzliste) hatten relativ wenig Mühe um den vollen Zähler zu verbuchen. Reinhard Atze (U12) sorgte mit seinem Schwarzsieg, gegen  Karl Pixa (DWZ 1485) einem der Mitfavoriten, gleich für ein erstes Achtungszeichen. Als Belohnung wartet zur nächsten Runde mit Adam Lutz (DWZ 1702) ein weiterer Titelanwärter auf Reinhard, schauen wir mal ob er auch diesem Paroli bieten kann. Unser zweiter Starter im Feld der unter 18- jährigen, Lucas Graf verlor leider im Damenendspiel gegen den Topfavoriten Richard Zienert (DWZ 2180) kurzzeitig den Faden und musste unglücklich die Waffen strecken. Nico Hörkner kämpfte in der U16 lange gegen den an Nummer zwei gesetzten Leipziger Favoriten Jacob Faßhauer (DWZ 2059) um den halben Punkt, letztlich leider erfolglos. Debütant Pepe da Costa Silva musste zum Auftakt in der Altersklasse U8 über eine Niederlage quittieren. Zum morgigen Tag steht eine harte Doppelrunde auf dem Programm. Interessierte Schachfreunde können ausgewählte Partien live verfolgen, vielleicht ist Morgen auch ein Plauener Nachwuchsakteur an den „Live – Brettern“ zu finden.