Gebrauchter Tag für Team V

 

Zwickauer Dom

Erspart blieb Team V zum heutigen Auswärtswettkampf das „Gruselkabinett“ der letzten Jahre. Im Saal des Brauhauses am Fuße des Doms waren die Spielbedingungen deutlich besser wenn auch sehr unruhig. Nicht erspart blieb uns eine auch in dieser Höhe völlig verdiente Packung.

1.Bezirksklasse Chemnitz Staffel C: Zwickauer SC II vs. SK König Plauen V 6,5:1,5

Normalform hatten zum heutigen Tag nur Heike mit solidem Schwarzremis, Uwe mit  unverdienter Null am Spitzenbrett beim Versuch Ergebniskosmetik zu erzwingen und Jochen die „Taktikkeule“ schwingend. Die Nachwuchskräfte einschließlich Ihres Trainers und Mannschaftsleiters hatten einen bitteren Tag zu verdauen. Richard mit grobem Eröffnungsfehler, Florian mit grobem Bock in Gewinnstellung, Liam mit einzügigem Einsteller, Clemens ohne Gegenspiel sowie der ML völlig indiskutabel steuerten ein 0:5 bei. Am 25.11. bedarf es einer deutlichen Steigerung unseres Achters um die Gäste aus Adorf in Zaum zu halten.


Gute Ergebnisse unserer U 16 Teams

Sachsenliga U16: SG Turm Leipzig I vs. SK König Plauen I 0:4

Mit der „VX 2000“ ging es für unseren Sachsenliga Vierer am Samstag zum Auswärtsspiel bei der SG Turm Leipzig. Simon Burian erhielt auf Grund seiner zuletzt starken Leistungen eine Einsatzchance zur Doppelrunde der 2. Bundesliga unserer ersten Herrenmannschaft in Passau. Als Ersatzmann wurde unser Neuzugang Illia Pivtorak berufen. Die Gastgeber waren noch härter gebeutelt, mussten sie doch zur fünften Runde gar auf beide spielstarken Spitzenbretter verzichten. Nico Hörkner kampflos, Richard Melitzki mit riesigem Dusel, Florian Elstner souverän und Illia Pivtorak mit leichten Wacklern, aber jederzeit verdient, sorgten für einen unerwarteten Kantersieg nebst Tabellenführung mit weißer Weste. Am 01.12. gilt es für unser Team im Heimspiel gegen die SG Leipzig I zu bestehen, vergangene Saison gab es für uns gegen selbigen Gegner eine deftige Klatsche. Die Favoritenrolle liegt nominell eindeutig bei den Gästen, dennoch sollte unser Vierer zu Hause keinesfalls chancenlos sein.

Bezirksliga Chemnitz U16:

SK König Plauen II vs. ESV Nickelhütte Aue I 3:1

SV Muldental Wilkau Haßlau II vs. SK König Plauen II 1:3

Zwei klare Siege konnte Mannschaftsleiter Burkhard Atze für die Runden vier und fünf gegen Aue und Wilkau vermelden. Reinhard Atze und Liam Ertl erzielten jeweils 1/2, Clemens Deiters und Ersatzmannn Sid Gerber gewannen beide Partien. Clemens bleibt dabei mit 5/5 weiterhin der Topscorer der Liga. Derzeit liegt unsere Mannschaft auf Platz zwei der Bezirksligatabelle, welche allerdings auf Grund der unterschiedlichen Anzahl der Runden derweil noch wenig aussagekräftig ist.

Bezirksklasse Chemnitz U16:

SK König Plauen III vs. SV Muldental Wilkau Haßlau III 1:3

Überraschend musste Team drei den Wilkauer Gästen die Mannschaftspunkte überlassen. Nur Pepe da Silva konnte sich über einen Partiegewinn freuen. Ethan Manicio, sowie Caio und Jona da Silva konnten diesmal leider nichts beisteuern. Mit einem Spiel weniger liegt Team drei auf Platz fünf in der diesjährigen Bezirksklasse.


BMM U 12 in Lengenfeld/Erzg./3.-4.Nov.

Siegerehrung-Bronze für Marwin, Ethan, Maria und Kyrillus

Mission erfüllt lautet das positive Ergebnis unserer beiden Teams. Die ERSTE sollte sich für die Vorrunde zur Landesmeisterschaft qualifizieren u. die ZWEITE, gebildet ausschließlich aus U 10 Spielern sollte im Mittelfeld übend einkommen. Mit dem 3. Platz der I. u. 7. Platz der II. wurden die Ziele voll erfüllt.

Marwin und Ethan im Duell mit der USG Chemnitz

I.TEAM: M. Bühring/ E.Manico/ C. da Silva, M. Nguyen u. K. Akladius als Ersatz, erzielten 9:5 MP. . Marwin, Ethan und Maria holten mit jeweils 4,5 Pkt. die meisten Punkte im Team.
II.TEAM: K. Akladius/ N.Rühmer/ T. Hai Dang/ R. Beck u. P. da Silva erzielten 8:6 MP.  Punktgleich mit dem Viertplatzierten! Hier glänzte Tom  mit 5 Pkt. u. Raphael mit 3,5 Pkt. . Der Turnierfavorit USG Chemnitz wurde seiner Rolle gerecht und siegte mit 12:2 Pkt. vor Wilkau Haßlau 10:4 Pkt.. Insgesamt waren 14 Teams am Start und fünf davon aus dem Vogtland:
2x SKK,  VSC, Reichenbach u. Markneukirchen.
Abgerundet wurde dieser Erfolg mit der ÜN auf der Augustusburg. Drücken wir unseren zwei Teams zur BMM U 14 am 8./9.Dez. in Flöha die Daumen.


Saisonvorbereitung

Kirsten und ich wählten für den Herbstferienurlaub, das Feriendomizil von unseren Vereinskameraden Joseph Knott in Monticello Amiata/Toscana – südl. von Siena (Link: www.novasol.de, Hausnummer ITG201). Peter bereitet Joseph gerade auf seinen Saisoneinsatz am 25.11. gegen Crimmitschau vor. Standesgemäß wurde als erstes die italienische Eröffnung-toscanische Ausprägung besprochen. Wünschen wir Joseph viel Erfolg für die laufende Saison!


Sachsenliga U 20 u. U 16

Am Wochenende waren mit der SG Leipzig, TuS Coswig, USV TU Dresden, SK König, vier Spitzenteams in Plauen. Unser Quartett konnte gegen Coswig mit 3,5 : 0,5 überzeugen und mußte aber gegen die TU Dresden eine knappe 1,5:2.5 Niederlage hinnehmen. Momentan liegen wir auf den 3.Platz, also in Lauerstellung. Die nächste Doppelrunde am 12.Januar 2019 in Dresden ( geg. Striesen u. Leuben) wird es bringen müßen. N. Linnert verbuchte 0,5 aus 2 Partien, S. Burian 1,5/2, l. Graf 1/2, N. Hörkner 1/1 und C. Peil 1/1 für sich. Einen Tag später konnte in einem Nachholespiel unser U 16 Team, das Team von USG Chemnitz mit 2,5:1,5 schlagen und ist alleiniger Spitzenreiter der U 16 Sachsenliga. S. Burian, N. Hörkner, R. Melitzki erkämpften ein Remis und Fl. Elster war es vorbehalten, den einzigen Siegpunkt zu erzielen. Somit stehen die Chancen mittlerweile auf ein Treppchen weit oben nicht schlecht. Aber zunächst müßte am 10.11. Turm Leipzig in Plauen besiegt werden.


Schilbach 2018 – Trainingslager SK König Plauen/SV Markneukirchen/SC Reichenbach

„Der Schuhschrank“

Auch 2018 fand unser TL wieder im wunderschönen Schloß Schilbach statt. Trainiert wurde in sechs Gruppen, die ganz „Großen“ bei unseren Berliner Freund u. Trainer HB = Holger Borchers: S. Burian, N. Hörkner, R. Melitzki, L. Ertl.  Elmer Pekrul bereitete deren „Nachfolger“  Cl. Deiters, Fl. Elstner und R. Atze, für höhere Aufgaben vor. Parallel dazu gab Burkhard Atze sein Wissen an L. Woyewode, R. Atze, M. Nguyen, A. Grondziok weiter. Danach kamen die drei „Kleinen“ Gruppen: dh. 2007/08 geb. wurde von Jochen Bandt trainiert,  E. Manico, Jona, Caio, Pepe da Silva und R. Brunen. K.+ A. Akladius, T. Hai Dang, N. Rühmer, Al Hassan, T. Zielinski, Kinder des Jahrgangs 2009, waren bei Peter Luban gut aufgehoben. Nun aber zu unserer ALLER freudigen Überraschung, ja es ist schon fast eine kleine Sensation – wir haben wieder eine  Mädchentrainingsgruppe und mit Franziska Wolfram dazu eine tolle Trainerin. Fr. Winkler, H. Martin, A. Ploss, S. Hrisat, L. Thaleikis waren unsere fünf weiblichen Debütanten in Schilbach! Die gesamte Trainingsgruppe umfasst zehn Mädchen. Verstärkung erhielten wir durch Erik Fischer/SKK und Sascha Knabe/SC Reichenbach, welche uns kräftig unterstützten. Von den 28 Kindern kamen 22 vom SK König Plauen, vier aus Markneukirchen und zwei aus Reichenbach. Einen großen Dank auch an den Hausherrn, der Diakonie in Oelsnitz und vor allem an das Team vor Ort, die ALLES für uns möglich machten. Es waren wieder zwei tolle Tage, die für die Kinder vieles boten. Hier haben wir uns wieder auf die kommenden Aufgaben vorbereitet: 3./4.Nov. BMM U 12 in Lengenfeld/Erzg. und die Vogtl.-Meisterschaft am 18./19.Nov. im Lessing Gymnasium!  Das nächste Trainingslager findet am  25.-27.Okt.2019 statt .

 

 

 


Neue Spielzeit mit neuem Unterstützer

Nachdem pünktlich zum Saisonstart auch unser Vorstand neu gewählt wurde, stand am 01.10.2018 die konstituierende Sitzung im Hotel Alexandra auf dem Programm. Neben der sportlichen Weichenstellung für die neue Saison, wurde auch das Finanzbudget verabschiedet.

Dabei freuen wir uns, dass uns mit vbk technology, dem Automatisierungsdienstleister für FFU-Anlagen und SPS Programmierung aus Auerbach im Vogtland, ein junges Unternehmen in der kommenden Saison unterstützen wird.


Sag mal Gunter, was ist eigentlich aus der Büchse Bohnen geworden? FM Gunter Sandner verteidigt den Titel zur Plauener Schnellschachmeisterschaft am Nationalfeiertag 2018

Die Preisträger – Gunter Sandner (1.), Frank Hermannsdörfer (2.), Niklas Linnert (3.), und Mathias Paul (4.)

Tatort: Aula der Plauener Friedensschule, 30 Schachenthusiasten aus Oberfranken, Thüringen, Westsachsen, dem Vogtland und der Stadt Plauen versammelten sich im komfortablen Spielsaal der Aula zur 2. Plauener Schnellschachmeisterschaft. Gehuldigt wurde heute nur wirklichen Leistungen, gute Ideen, starke Züge und Kampfgeist an Stelle weichgespülter Polemik waren gefordert um im Turnier zu bestehen. Nach sehr inhaltsreichen, gutklassigen und spannenden 7 Runden konnte der Titelverteidiger Gunter Sandner trotz holprigem Start die Glückwünsche entgegennehmen. Auf der Ziellinie mussten sich der Liebschwitzer Frank Hermannsdörfer und der Plauener Niklas Linnert nur nach Feinwertung  geschlagen geben. Ihr hochklassiges Duell im Schlußdurchgang bestätigte wieder mal die Weißheit, dass letztlich alle Turmendspiele doch Remis sind. Mit Platz vier landete Mathias Paul nach starkem Turnier ebenso in den Preisrängen. Alle anderen Teilnehmer hatten mindestens eine „Null“ zu viel auf dem Konto um weiter vorn im Endklassement einzukommen. Neben interessanten Gesprächen rund ums Schach, bestens versorgt an unserer kleinen Imbisstheke von Laura und Andre`Burian, gab es auch herzliche Wiedersehensfreude alter Weggefährten, Dr. Christian Böttger, Peter Wilfert, Peter Paul und Siegfried Degenkolb.

Über Kategoriepreise freuten sich die nachfolgenden Schachfreunde:

  • Urkunde und Sachpreis für den jüngsten Teilnehmer Maxim Melestan (8 Jahre VSC Plauen
  • Sachpreis „Wertvollster Skalp“: Alexander Klassen (VSC Plauen) für seinen fulminanten Sieg gegen den um 386 TWZ Punkte stärkeren Gegner
  • Sachpreis „Kompromisloser Kämpfer“: Robin Jacobi (SV Empor Erfurt)
  • Urkunde und Geldpreis U 14: Luca Franke (SV 1861 Liebschwitz)
  • Geldpreis U20 Tino Kornitzky: (FC Bayern München)
  • Geldpreis bester Senior Ü60: FM Roland Pfretzschner (SK König Plauen)
  • Geldpreis beste Dame: Heike Sandner (Rodewischer Schachmiezen)
  • Geldpreis bester Teilnehmer unter TWZ 1750: Jochen Bandt (SK König Plauen)
  • Geldpreis bester Teilnehmer unter TWZ 1550: Ilia Pivtorak (SK König Plauen)
  • Urkunde und Gutschein für den „Besten Pausenversorger“: Andre`Burian
  • Urkunde für „Miss Catering“: Laura Burian
  • Unser herzlicher Dank an die Kuchenbäckerinnen Katharina Elstner, Franziska Melitzki und Oma Müller
  • Unser herzlicher Dank an unseren Ehrenpräsidenten Peter Paul für die Organisation des Spielmaterials  und die Gestaltung des Turniersaals

Freunde der Statistik finden alle Ergebnisse im Anschluss. Andre`Burian stellt in Kürze noch eine Fotogalerie mit Turnierimpressionen ein. Interessierte Schachfreunde können sich schon mal den 03.10.2019 in Ihrem Turnierkalender vormerken, wenn es heisst 20 Minuten Schnellschach in Plauen.

Ergebnisse

Einzelergebniss der Runden


Plauener U 16 Mannschaften mit gutem Spieltag

Sachsenliga U16 :SK König Plauen – BSG Grün Weiß Leipzig 2,5:1,5

Unser Sachsenligavierer konnte auch am zweiten Spieltag seine „weiße Weste“ verteidigen. Gegen die spielstarken Messestädter von der BSG Grün Weiß war es allerdings ein sehr enges Match. Florian Elstner überspielte Spezi Florian Schön total, hat im weiteren Verlauf der Partie in glatter Gewinnstellung aber einfach die Rochade vergessen und geriet letztlich fürchterlich unter die Räder. Den Ausgleich stellte postwendend Richard Melitzki her, hierzu benötigte er in einer „toten Remisstellung“ die aktive Mithilfe seines Gegenübers. Simon Burian konnte nach Qualitätsverlust einfach mehr aus der Stellung herausholen, seine agilen Zentralbauern und der Springer machten letzten Endes das Rennen gegen den passiven Turm des Gegners. Nico Hörkner willigte daraufhin in einem Leichtfigurenendspiel mit Mehrbauer mannschaftsdienlich ins Unentschieden ein, allerdings war kein direkter Gewinnweg zu erkennen. Damit sind wir bei einem Spiel weniger (Nachholtermin gegen die USG Chemnitz am 28.10.2018) die einzige Mannschaft der Eliteliga ohne Verlustpunkt. Die richtig „harten Brocken“ stehen unserer Truppe allerdings mit der SG Leipzig und dem USV TU Dresden noch bevor.

Bezirksliga Chemnitz U16: SC 1865 Annaberg-Buchholz – SK König Plauen II 1:3                                                         SK König Plauen II – SV Lengefeld I 2:2

Nach verkorkstem erstem Spieltag präsentierte sich unsere junge zweite Mannschaft zu den beiden Auswärtsspielen im erzgebirgischen Annaberg deutlich verbessert. Hubertus Deiters sprang kurzfristig für den erkrankten Mannschaftsleiter Burkhard Atze ein und feierte mit unseren Jungs seinen mehr als gelungenen Einstand als Betreuer in der U 16. Reinhard Atze hatte einen schweren Stand gegen die gegnerischen Spitzenbretter welche nominell deutlich besser dotiert waren. Liam Ertl und Marwin Bühring steuerten jeweils gute 1,5 Brettpunkte zum Mannschaftsergebnis bei. Clemens Deiters glänzte mit zwei Siegen und ist derweil der Topscorer der Liga. Am 10.11. stehen dann die nicht einfachen Heimspiele gegen ESV NH Aue I und Muldental Wilkau-Haßlau II auf dem Spielplan.

 


U 20 – Relegation zur DVM

Der SK König Plauen und Tarrasch Nürnberg standen sich nach schwieriger Terminsuche am 29.09.2018 in Bindlach gegenüber, um den letzten freien Platz zur DVM in Osnabrück zu erkämpfen. Alle Jungs waren gewillt das Ziel zu schaffen und so konnten wir, Andre Burian + Peter Luban, das Team gut gelaunt nach Oberfranken schippern. Nachdem die Klippe der Bedenkzeiteinstellung (jeder Verein hat jetzt jeweils andere digitale Uhren?!) umschifft war konnte es losgehen. Die erste Stunde war geprägt vom abtasten der jeweiligen Eröffnungsvariante/System. Nach der zweiten Stunde hatte sich Niklas Linnert eine druckvolle starke Stellung erarbeitet, Nico Hörkner verbuchte einen Bauern mehr für sich, Daniel Helmrich spielte mit zwei Türmen gegen die Dame auf Sieg und Lucas Graf stand noch gleich. Nach der dritten Stunde remisierten Daniel Zähringer u. Simon ihre ausgekämpften Stellungen. Niklas erlitt aber einen tragischen Materialverlust und die Erosion seiner starken Stellung kam nicht zum Stillstand – 0:1. Jetzt mußte die Entscheidung an den letzten drei Brettern fallen. Allerdings konnte sich Daniel sich den permanenten Schachgeboten der Dame nicht entziehen, Remis. Nico verlor seinen Mehrbauern wieder, Remis und so stand Lucas auf verlorenen Post, 0:1. Damit haben wir 4:2 verloren und die Qualifikation verpaßt.                                                  Nächste Herausforderung für das U 20 Team:  27.Okt. in Plauen gegen TUS Coswig u. TU Dresden!