All posts by Elmer Pekrul

Deutsche Vereinsmeisterschaften 2018

Am 27.12. starten die Deutschen Vereinsmeisterschaften (DVM). Die Farben des SK König Plauen vertreten in Magdeburg (DVM U10) unsere Recken Kyrillus Akladius, Nico Rühmer, Pepe Costa da Silva, Raphael Beck und Tom Hai Dang unter Leitung von Chefcoach Peter Luban. Der scharfe Start ist am 27.12. 14:45 mit der ersten Runde, drücken wir unseren Jungs die Daumen, vielleicht gelingt ein ähnlich gutes Ergebnis wie bei der erstmaligen Teilnahme des SK König Plauen 2016 wo ein sensationeller 7. Platz zu Buche stand (Bericht auf „König Plauen“). Auf der Turnierseite der DSJ findet Ihr den jeweils aktuellen Turnierstand und die Rundenergebnisse.

Start nach Osnabrück für die U20 Nico, Simon, Erik, Florian, Matthias, Niklas und Daniel – 8,5 Stunden und vier mal umsteigen, heute war der Plauener Bahnhof Mitte zur Abwechslung mal stark frequentiert

Unser U20 Team unter der Leitung von Matthias Hörr und Erik Fischer sowie Celine Peil (Presse, Mentalcoaching) startet ebenso am 27.12., allerdings geht es für die „Großen“ Daniel Zähringer, Daniel Helmrich, Nico Hörkner, Niklas Linnert, Simon Burian und Florian Elstner in Osnabrück bereits 8:30 los. Mit unserem Aufgebot stehen wir in der Mitte der Setzliste des Turniers. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte des SK König Plauen gelang einer U20 Mannschaft im Jahre 2003 in Ditzingen mit einem 5. Platz. Unser Teammanager 2018, Matthias Hörr, sass vor 15 Jahren selbst am Spitzenbrett und erzielte gegen illustre Gegnerschaft bärenstarke 50%, zu seinen prominenten Gegnern zählte unter anderen der damals frisch gekürte Internationale Großmeister, Jugendweltmeister und spätere Nationalspieler Leonid Kritz welcher zähneknirschend das Remis gegen Matthias akzeptieren musste (Bericht auf „König Plauen“). Wenn das mal kein gutes Omen ist……….!!? Auf der Turnierseite der DVM U20 findet Ihr die Ergebnisse unserer Mannschaft in Osnabrück.


Zähringer fast ohne Gnade beim Weihnachtsblitz in Markneukirchen

Traditionell am letzten Donnerstag vor Weihnachten bitten die Markneukirchener Schachfreunde zum zünftigen Zocken mit fünf Minuten Bedenkzeit, selbstverständlich ohne Inkrement, wie es sich gehört. Unter 23 Teilnehmern im 15-rundigen Turnier unter Leitung von Burkhard Atze konnte Bundesligacrack Daniel Zähringer seiner Favoritenrolle mit 14,5/15 eindrucksvoll gerecht werden. Sachsenligaspieler Erik Fischer folgte mit allerdings satten drei Punkten Rückstand standesgemäß auf Platz 2. nur durch die bessere Feinwertung gegenüber dem besten Einheimischen Claus-Peter Franke mit ebenfalls 11,5 Punkten. Etwas hinter den eigenen Erwartungen blieben die weiteren Plauener Könige Mario Tunger (6.), Steffen Bork (12.) und Heike Sandner (19.). Nachwuchsrecke Reinhard Atze hingegen überzeugte mit Platz zehn und sorgte damit für eine größere Überraschung.

Die Turniertabelle nebst Bericht finden Freunde der Statistik auf der Homepage des Ausrichters.


Grand Hand ohne Vieren in Treuen

Auf drei Stammkräfte musste unsere fünfte Herrenmannschaft beim Auswärtsspiel am dritten Advent in Treuen verzichten. Heike, Stephan und Jochen halfen in den personell arg gebeutelten Landesklassen Mannschaften aus. Am späten Samstag Abend folgte eine weitere Hiobsbotschaft mit der ärgerlichen aber nachvollziehbaren Absage eines Nachwuchsspielers, adäquater Ersatz konnte leider kurzfristig nicht akquiriert werden. Der Wettkampf begann dennoch verheissungsvoll für unser Team, Marwin Bührings zentralisierte Dame schaute auch in den letzten Winkel des Brettes und wurde fündig, nach dem Gewinn beträchtlicher Materialeinheiten war der schnelle Ausgleich nur eine Frage der Technik. Florian Elstner steuerte ein solides Unentschieden mit den schwarzen Figuren bei, die Remisbreite war beidseits zu keiner Zeit überschritten. Leider folgten die sich länger abzeichnenden Konter der Hausherren, Clemens Deiters konnte sein Turmendspiel mit Minusbauern nicht mehr halten und auch Richard Melitzki fand im Läuferendspiel kein Mittel gegen den  Freibauern seines Gegenübers. Besser machte es Liam Ertl indem er den sehr eigenwilligen Franzosen seines Kontrahenten einer ernsthaften Prüfung unterzog, der schwarze Monarch hatte bald freie Sicht auf die anrückende weiße Streitmacht, die Kapitulation lies demzufolge nicht lange auf sich warten. Für den Mannschaftsleiter lag im Skat heute die Schellen Sieben. Das seit August andauernde Formtief erfuhr einen weiteren negativen Höhepunkt, das einzig Positive war der psychologisch richtige Moment um mit entsprechender Körpersprache in glatter Verluststellung das Unentschieden zu offerrieren. Beim Stand von 4:3 für die Treuener hatte unser Ass Uwe Hörning seinen großen Auftritt. An seine besten Zeiten aus der 1.Landesklasse erinnernd brachte Uwe den Spitzenmann Ulrich Rehm mit filligraner Technik zur Strecke und egalisierte dabei exakt 300 DWZ Punkte. Nach dem sehr schmeichelhaften 4:4 beträgt der Abstand zum Tabellenführer Aue bereits drei Mannschaftspunkte, ebenso groß ist der Abstand zum Tabellenkeller. Nach der Weihnachtspause empfängt die fünfte Mannschaft am 20.01.2019 die Gäste der zweiten Vertretung des SV Markneukirchen.  



Weihnachtsturnier der Nachwuchsabteilung

20 Kinder, viele Eltern und die Übungsleiter waren zum Jahresabschluss 2018 in der Karl Marx Schule mit von der Partie. Die Kaffeetafel  war reich gedeckt mit den Ergebnissen der heimischen Weihnachtsbäckereien.

Ein wenig Schach wurde natürlich auch gespielt. Im vierrundigen Schnellturnier mit beidseits 10 Minuten Bedenkzeit konnte Raphael Beck als einzigster Teilnehmer alle vier Partien gewinnen und sich über den größten der roten Männer mit weissem Bart freuen. Im Anschluss findet Ihr eine kleine Fotogalerie sowie die Turniertabelle.


Edelmetallförderung in Flöha

Am zweiten Adventswochenende fanden die Bezirkstitelkämpfe der Altersklasse U14 statt. Die bewährten Ausrichter vom SV Grün-Weiss Niederwiesa um Turnierleiter Rene Kindt empfingen 11 Mannschaften des Spielbezirkes im geräumigen und sehr ansprechenden Spielsaal in der „Flöhaer Baumwolle“. Eine positive Tendenz zur Quantität des Teilnehmerfeldes bleibt leider weiterhin ein Wunschtraum. Stark vertreten war immerhin das Vogtland mit vier teilnehmenden Mannschaften, darunter zwei Teams vom SK König Plauen.

Team I erzielte mit 12:2 Mannschaftspunkten und 22:6 Brettpunkten zwar ein wahrhaft meisterliches Score, dennoch mussten wir mit 1,5 Toren Rückstand bei gleichen Mannschaftspunkten der USG Chemnitz den Vortritt lassen. Im direkten Duell konnte der Topfavorit zwar hoch verdient mit 2,5:1,5 bezwungen werden, Stolperstein war am zweiten Turniertag für unser Quartett leider die kampfstarke Truppe aus Lengefeld/Erzgeb.. Richard Melitzki 4,5/6, Florian Elstner 4,5/6, Reinhard Atze 4/6, Marwin Bühring 6/7 (Brettbester) sowie Ersatzspieler Clemens Deiters 1/1 sorgten für den silbernen Erfolg nebst der Qualifikation zur Vorrunde der Sachsenmannschaftsmeisterschaft.

Vizemeister U14 v.l. Richard Melitzki, Florian Elstner, Reinhard Atze, Marwin Bühring und Clemens Deiters

Unsere junge zweite Mannschaft erzielte mit 8:6 Mannschaftspunkten und einem Brettpunktekonto von 50% einen beachtenswerten sechsten Platz. Für Team II spielten in Brettreihenfolge Clemens Deiters 3,5/6, Ethan Manicio 5/7, Maria Nguyen Dang 3,5/7 und Tom Hai Dang 4/6 die Punkte.

Team II v.l. Tom Hai Dang, Maria Nguyen Dang, Ethan Manicio und Clemens Deiters

Sehr erfreulich und der positiven Entwicklung im Vogtland Rechnung tragend erzielte der
VSC Plauen einen starken 3. Platz. Die junge Mannschaft des SV Markneukirchen um Teammanager Burkhard Atze gelang mit Platz 10 ein guter Einstand in dieser Altersklasse und enttäuschte keineswegs . Weitere vogtländische Teilnehmer blieben leider außen vor obwohl die Möglichkeit zur Bildung von Spielgemeinschaften auf Bezirksebene legitim ist. Das mit Engagement und Herzblut fürs Schach einiges für die Zukunft der „kleinen Vereine“ bewegt werden kann zeigt das lobenswerte Beispiel aus dem erzgebirgischen Lengefeld.

Übernachtet haben wir gemeinsam mit den Markneukirchener Kindern  wie in den Vorjahren in der Sportjugendherberge bei super Bedingungen. Neben den ultimativen
Blitz- und Tandemsessions gab es auch viel Spaß am Tischkicker.

Vielen Dank an Katharina Elstner und unseren Präsidenten Mathias Paul für den Fahrdienst von und zum Turnier!!!

Die Zwischenrunden zur Sachsenmannschaftsmeisterschaft U12 und U14 finden am 30.03.2019 statt.


„Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.“: Darth Vader

Sachsenliga U 16: SK König Plauen I vs. SG Leipzig I 1,5:2,5

Im gestrigen Spitzenspiel der sechsten Runde der Sachsenliga U 16, in einem Duell auf Augenhöhe konnten die Gäste aus der Messestadt verdient beide Mannschaftspunkte aus Plauen entführen. Simon mühte sich zwar noch lange in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern um den vollen Zähler aber mehr war heute nicht drin als die knappe Mannschaftsniederlage. Ein Blick auf die Tabelle verrät einiges über die Spannung in der Spitzengruppe, der ganz „Große Wurf“ ist aus eigener Kraft immer noch möglich, dazu muss allerdings am 19.01.2019 die spielstarke Mannschaft vom SV Grimma bezwungen werden um die eigenen Chancen zur zentralen Endrunde im Februar zu wahren.

 

„Ich denke, also bin Ich“: Til Schweiger beim Anblick des leer gefressenen Adventskalenders am 01.12.2018 9:48 vor der Karl Marx Schule

Bezirksliga U16 SK König Plauen II

Richtig gut im Tritt ist unsere U16 Reserve in der diesjährigen Bezirksliga, war von Mannschaftsleiter Burkhard Atze über die Auswärtsdoppelrunde beim Gastgeber Post SV Crimmitschau zu erfahren.

Erster Burgstädter Schachklub 1914 e.V. I vs. SK König Plauen II 0:4

Nichts zu meckern gabs am Kantersieg gegen die Randchemnitzer auch in dieser Höhe.

Marwin, Liam, Reinhard und Clemens hatten gut lachen

SK König Plauen II vs. SV Grün-Weiss Niederwiesa 3:1

Äusserst glücklich konnte auch der zweite Wettkampf des Tages gegen die Niederwiesaer Mannschaft gewonnen werden. Reinhard, Marwin und Clemens lächelte hierbei allerdings die „Schachgöttin“ gehörig zu. Den besten Eindruck hinterlies am Spieltag ein gut aufgelegter Liam Ertl mit 2/2, ebenso zwei Gewinnpartien gelangen Marwin, Reinhard und Clemens steuerten 1,5/2 dem Mannschaftsergebnis bei. Punktehamster der zweiten Mannschaft bleibt Clemens mit 6,5/7 bei einer Performance von 1535.

 


Gebrauchter Tag für Team V

 

Zwickauer Dom

Erspart blieb Team V zum heutigen Auswärtswettkampf das „Gruselkabinett“ der letzten Jahre. Im Saal des Brauhauses am Fuße des Doms waren die Spielbedingungen deutlich besser wenn auch sehr unruhig. Nicht erspart blieb uns eine auch in dieser Höhe völlig verdiente Packung.

1.Bezirksklasse Chemnitz Staffel C: Zwickauer SC II vs. SK König Plauen V 6,5:1,5

Normalform hatten zum heutigen Tag nur Heike mit solidem Schwarzremis, Uwe mit  unverdienter Null am Spitzenbrett beim Versuch Ergebniskosmetik zu erzwingen und Jochen die „Taktikkeule“ schwingend. Die Nachwuchskräfte einschließlich Ihres Trainers und Mannschaftsleiters hatten einen bitteren Tag zu verdauen. Richard mit grobem Eröffnungsfehler, Florian mit grobem Bock in Gewinnstellung, Liam mit einzügigem Einsteller, Clemens ohne Gegenspiel sowie der ML völlig indiskutabel steuerten ein 0:5 bei. Am 25.11. bedarf es einer deutlichen Steigerung unseres Achters um die Gäste aus Adorf in Zaum zu halten.


Gute Ergebnisse unserer U 16 Teams

Sachsenliga U16: SG Turm Leipzig I vs. SK König Plauen I 0:4

Mit der „VX 2000“ ging es für unseren Sachsenliga Vierer am Samstag zum Auswärtsspiel bei der SG Turm Leipzig. Simon Burian erhielt auf Grund seiner zuletzt starken Leistungen eine Einsatzchance zur Doppelrunde der 2. Bundesliga unserer ersten Herrenmannschaft in Passau. Als Ersatzmann wurde unser Neuzugang Illia Pivtorak berufen. Die Gastgeber waren noch härter gebeutelt, mussten sie doch zur fünften Runde gar auf beide spielstarken Spitzenbretter verzichten. Nico Hörkner kampflos, Richard Melitzki mit riesigem Dusel, Florian Elstner souverän und Illia Pivtorak mit leichten Wacklern, aber jederzeit verdient, sorgten für einen unerwarteten Kantersieg nebst Tabellenführung mit weißer Weste. Am 01.12. gilt es für unser Team im Heimspiel gegen die SG Leipzig I zu bestehen, vergangene Saison gab es für uns gegen selbigen Gegner eine deftige Klatsche. Die Favoritenrolle liegt nominell eindeutig bei den Gästen, dennoch sollte unser Vierer zu Hause keinesfalls chancenlos sein.

Bezirksliga Chemnitz U16:

SK König Plauen II vs. ESV Nickelhütte Aue I 3:1

SV Muldental Wilkau Haßlau II vs. SK König Plauen II 1:3

Zwei klare Siege konnte Mannschaftsleiter Burkhard Atze für die Runden vier und fünf gegen Aue und Wilkau vermelden. Reinhard Atze und Liam Ertl erzielten jeweils 1/2, Clemens Deiters und Ersatzmannn Sid Gerber gewannen beide Partien. Clemens bleibt dabei mit 5/5 weiterhin der Topscorer der Liga. Derzeit liegt unsere Mannschaft auf Platz zwei der Bezirksligatabelle, welche allerdings auf Grund der unterschiedlichen Anzahl der Runden derweil noch wenig aussagekräftig ist.

Bezirksklasse Chemnitz U16:

SK König Plauen III vs. SV Muldental Wilkau Haßlau III 1:3

Überraschend musste Team drei den Wilkauer Gästen die Mannschaftspunkte überlassen. Nur Pepe da Silva konnte sich über einen Partiegewinn freuen. Ethan Manicio, sowie Caio und Jona da Silva konnten diesmal leider nichts beisteuern. Mit einem Spiel weniger liegt Team drei auf Platz fünf in der diesjährigen Bezirksklasse.


Schilbach 2018 – Trainingslager SK König Plauen/SV Markneukirchen/SC Reichenbach

„Der Schuhschrank“

Auch 2018 fand unser TL wieder im wunderschönen Schloß Schilbach statt. Trainiert wurde in sechs Gruppen, die ganz „Großen“ bei unseren Berliner Freund u. Trainer HB = Holger Borchers: S. Burian, N. Hörkner, R. Melitzki, L. Ertl.  Elmer Pekrul bereitete deren „Nachfolger“  Cl. Deiters, Fl. Elstner und R. Atze, für höhere Aufgaben vor. Parallel dazu gab Burkhard Atze sein Wissen an L. Woyewode, R. Atze, M. Nguyen, A. Grondziok weiter. Danach kamen die drei „Kleinen“ Gruppen: dh. 2007/08 geb. wurde von Jochen Bandt trainiert,  E. Manico, Jona, Caio, Pepe da Silva und R. Brunen. K.+ A. Akladius, T. Hai Dang, N. Rühmer, Al Hassan, T. Zielinski, Kinder des Jahrgangs 2009, waren bei Peter Luban gut aufgehoben. Nun aber zu unserer ALLER freudigen Überraschung, ja es ist schon fast eine kleine Sensation – wir haben wieder eine  Mädchentrainingsgruppe und mit Franziska Wolfram dazu eine tolle Trainerin. Fr. Winkler, H. Martin, A. Ploss, S. Hrisat, L. Thaleikis waren unsere fünf weiblichen Debütanten in Schilbach! Die gesamte Trainingsgruppe umfasst zehn Mädchen. Verstärkung erhielten wir durch Erik Fischer/SKK und Sascha Knabe/SC Reichenbach, welche uns kräftig unterstützten. Von den 28 Kindern kamen 22 vom SK König Plauen, vier aus Markneukirchen und zwei aus Reichenbach. Einen großen Dank auch an den Hausherrn, der Diakonie in Oelsnitz und vor allem an das Team vor Ort, die ALLES für uns möglich machten. Es waren wieder zwei tolle Tage, die für die Kinder vieles boten. Hier haben wir uns wieder auf die kommenden Aufgaben vorbereitet: 3./4.Nov. BMM U 12 in Lengenfeld/Erzg. und die Vogtl.-Meisterschaft am 18./19.Nov. im Lessing Gymnasium!  Das nächste Trainingslager findet am  25.-27.Okt.2019 statt .

 

 

 


Sag mal Gunter, was ist eigentlich aus der Büchse Bohnen geworden? FM Gunter Sandner verteidigt den Titel zur Plauener Schnellschachmeisterschaft am Nationalfeiertag 2018

Die Preisträger – Gunter Sandner (1.), Frank Hermannsdörfer (2.), Niklas Linnert (3.), und Mathias Paul (4.)

Tatort: Aula der Plauener Friedensschule, 30 Schachenthusiasten aus Oberfranken, Thüringen, Westsachsen, dem Vogtland und der Stadt Plauen versammelten sich im komfortablen Spielsaal der Aula zur 2. Plauener Schnellschachmeisterschaft. Gehuldigt wurde heute nur wirklichen Leistungen, gute Ideen, starke Züge und Kampfgeist an Stelle weichgespülter Polemik waren gefordert um im Turnier zu bestehen. Nach sehr inhaltsreichen, gutklassigen und spannenden 7 Runden konnte der Titelverteidiger Gunter Sandner trotz holprigem Start die Glückwünsche entgegennehmen. Auf der Ziellinie mussten sich der Liebschwitzer Frank Hermannsdörfer und der Plauener Niklas Linnert nur nach Feinwertung  geschlagen geben. Ihr hochklassiges Duell im Schlußdurchgang bestätigte wieder mal die Weißheit, dass letztlich alle Turmendspiele doch Remis sind. Mit Platz vier landete Mathias Paul nach starkem Turnier ebenso in den Preisrängen. Alle anderen Teilnehmer hatten mindestens eine „Null“ zu viel auf dem Konto um weiter vorn im Endklassement einzukommen. Neben interessanten Gesprächen rund ums Schach, bestens versorgt an unserer kleinen Imbisstheke von Laura und Andre`Burian, gab es auch herzliche Wiedersehensfreude alter Weggefährten, Dr. Christian Böttger, Peter Wilfert, Peter Paul und Siegfried Degenkolb.

Über Kategoriepreise freuten sich die nachfolgenden Schachfreunde:

  • Urkunde und Sachpreis für den jüngsten Teilnehmer Maxim Melestan (8 Jahre VSC Plauen
  • Sachpreis „Wertvollster Skalp“: Alexander Klassen (VSC Plauen) für seinen fulminanten Sieg gegen den um 386 TWZ Punkte stärkeren Gegner
  • Sachpreis „Kompromisloser Kämpfer“: Robin Jacobi (SV Empor Erfurt)
  • Urkunde und Geldpreis U 14: Luca Franke (SV 1861 Liebschwitz)
  • Geldpreis U20 Tino Kornitzky: (FC Bayern München)
  • Geldpreis bester Senior Ü60: FM Roland Pfretzschner (SK König Plauen)
  • Geldpreis beste Dame: Heike Sandner (Rodewischer Schachmiezen)
  • Geldpreis bester Teilnehmer unter TWZ 1750: Jochen Bandt (SK König Plauen)
  • Geldpreis bester Teilnehmer unter TWZ 1550: Ilia Pivtorak (SK König Plauen)
  • Urkunde und Gutschein für den „Besten Pausenversorger“: Andre`Burian
  • Urkunde für „Miss Catering“: Laura Burian
  • Unser herzlicher Dank an die Kuchenbäckerinnen Katharina Elstner, Franziska Melitzki und Oma Müller
  • Unser herzlicher Dank an unseren Ehrenpräsidenten Peter Paul für die Organisation des Spielmaterials  und die Gestaltung des Turniersaals

Freunde der Statistik finden alle Ergebnisse im Anschluss. Andre`Burian stellt in Kürze noch eine Fotogalerie mit Turnierimpressionen ein. Interessierte Schachfreunde können sich schon mal den 03.10.2019 in Ihrem Turnierkalender vormerken, wenn es heisst 20 Minuten Schnellschach in Plauen.

Ergebnisse

Einzelergebniss der Runden