All posts by Peter Luban

7.Runde – III.-VII. Team

Volle Hütte im Speisesaal der GS Karl-Marx

Erstmals spielten sechs von sieben SK König Teams in Plauen und die organisatorische Herausforderungen konnte gemeistert werden. Leider gingen sportlich nicht alle Wünsche in Erfüllung, dennoch kein Grund die sportlichen Ziele aus den Augen zu verlieren.
III.TEAM: verlor 3:5 gegen Neukirchen, wobei das Oberhaus immerhin 2,5 Pkt. (Götz 1, Fuß, Binh, Schaarschmidt 0,5) holte, aber das Unterhaus konnte durch Bandt,J. nur einen mageren halben Punkt beisteuern (Helmrich, Gerbeth, Tunger verloren), zu wenig.
IV.TEAM: das etwas ersatzgeschwächte Team konnte immerhin ein 4:4 erzielen. Fast wäre Lothar noch die Siegpartie gelungen, aber mit zunehmender Dauer der Partie kam es auch bei ihm zum Remis (Süß, Rößler, Graf, Huy, Luban, Bandt,St .Butzke Remis).
V.TEAM: 5:3 Sieg gegen den Verfolger aus Klingenthal (mit 7 Mann angereist), hier zeigt die Kurve für unser Team steil nach oben und nun sollte man sich den Aufstieg nicht mehr nehmen lassen. Meyer,St., Seyffert,T. holten die beiden Siegpunkte und so konnten das Geschehen beruhigt werden. Remis spielten: Hörkner, N./ Degenkolb, S./ Sandner,H./ Bork,St./ Böttger,Chr./Hörning,U. . Ärgster Verfolger ist jetzt der Zwickauer SC II.
VI.TEAM: es ist schon ein Wunder, auf Seiten der Cranzahler konnten acht Mann gezählt werden. Gegen diesen Gegner konnte die VI. ihr bestes Ergebnis erzielen, auch wenn es trotzdem eine 3:5 Niederlage wurde. Knott,J. gewann als Einziger, Remis spielten Valtin,G./ Nicklaus,T./Seyffert,U./ Burian,A, und Fritsche,T./ Helmrich,J./ Kießling,D. verloren.
VII.TEAM: ein 4:4 gegen das Team vom VSC II. eröffnet alle Möglichkeiten und ein Aufstieg ist greifbar (lt.Elmer) nahe und dies wäre unseren U 12 Team sehr zu wünschen!
Pekrul,E./ B.Atze mussten gewinnen und das taten sie dann auch. Melitzki, R. und Oehme,A. stellten mit ihren Siegen das Unentschieden her. Nur Atze,R./ Elstner,Fl./ Ertl,L./ Deiters,Cl. mussten ihren Gegner den Vortritt lassen.
Am Sonntag, den 9.April gilt es die 8.Runde erfolgreich zu gestalten.


Weichenstellung- BEM U 8

Traditionell erkennt man schon in der AK U 8/10 wohin die Reise später einmal gehen könnte !? So auch geschehen, bei dem von Elmer Pekrul/Burghard Atze trainierten Jahrgang 2006 (R.Atze, Fl. Elstner, A. Oehme, Cl. Deiters u. F. Fischer), erst ein Mittelplatz, dann ein Bronzerang in der U 10 + 7. Platz bei den „Deutschen“ u. nun Bezirksmeister U 12. Aber auch das von Jochen Bandt trainierte Nachfolgeteam, dem Jahrgang 2007/08 deutet sich hoffnungsvolles an. Beim ersten Teamwettbewerb erreichten die Jungs Platz fünf im Bezirk und damit liegen sie in der Spur (M. Bühring, C. da Silva, E. Gökcen, P. Mittenzwei, F. Speer, E. Manico, R. Baumann u. J. Pätz). Die BEM U 8 bildet den Abschluß der diesjährigen BEM und wir durften gespannt sein, wie sich unsere „KLEINSTEN“ die 2009/10 geb. Spieler einrangieren. Mit einem 7.Platz (eine AK höher) hatten sie schon ein zartes Achtungszeichen gesetzt und nun galt es dieses im Einzelwettbewerb umzusetzen. Das gelang dann auch eindrucksvoll: Kyrillus Akladius 6/7Pkt. = 2.Platz / Phan Tuan, Tu 5/7= 3.-4. Platz punktgleich! / Raphael Beck 4,5/7= 6. Platz/ Tom Hai Dang 4,5/7 = 8. Platz u. Nico Rühmer komplettierte diesen Erfolg mit seinen 3,5/7 Pkt. noch! Vier Spieler unter den ersten Zehn (alle aus der GS Karl-Marx), dies kann sich sehen lassen. In der U 7 Wertung konnte Rüdiger Atze/SV Markneukirchen den Silberrang erreichen und Pepe da Silva kam auf dem 4.Platz ein. Vermutlich wird es in den kommenden Jahren einen Wettlauf zwischen der TSG Wilkau Haßlau u. dem SKK kommen, denn beide haben in diesen Altersbereich genügend Nachwuchs. Dazu kommen Niederwiesa, Chemnitz, erzgebirgischen Teams, die sich ebenfalls auf den langen Weg durch die Altersklassen begeben. Dank auch an die Familien, Atze,  Akladius, Rühmer und Beck, die den Transport mit übernommen haben und auch so für gute Stimmung gesorgt haben, incl. trösten .
Somit haben wir mit Kyrillus und Tu , zwei weitere Starter zur SEM ( bisher: N. Linnert/ L. Graf, S. Burian, N. Hörkner, R. Atze, Cl. Deiters).


Punktspielergebnisse der III.-VII.

Die 6.Runde brachte einige erfreuliche Ergebnisse für unseren Verein. Für die II. ist das Aufstiegsrennen noch offen (siehe vorherigen Bericht). Dagegen ist das magere 4:4 der III. gegen die Stollberger etwas überraschend. Überraschend auch das 4:4 unserer IV. gegen den Tabellenzweiten IFA Chemnitz und der Klassenerhalt sollte in Reichweite liegen. Bei unserer V. gab es ebenfalls eine Überraschung zu bestaunen, Cranzahl hatte alle acht Bretter besetzt und das kommt selten vor. Für die VI. war ein Punkt in Markneukirchen in Sichtweite, dennoch wurde es eine 5:3 Niederlage. Die VII. ging in Zwickau nicht unter und gewann knapp. Die Einzelergebnisse in den Teams lauten:                                                                     III.TEAM: Fuß, Burian, Schaarschmidt, Tunger alle 0,5 / Götz +, Gerbeth 1 / Binh, Bandt 0 IV.TEAM: Süß, Luban 0,5 / Linnert, Rößler, Hörr, Chr. 1/ Graf, Huy, Franz 0                             V.TEAM: Hörkner, Seyffert, T., Sandner 1 / Meyer, Bork, Böttger, Hörning 0,5 / Seyffert 0 VI.TEAM: Nicklaus, Burian, A. 1 / Valtin, Fritsche 0,5 / Dreise, Maria Ng. , Knott, Helmrich 0 VII.TEAM: Pekrul, Atze, B., Melitzki 1 / Atze, R. , Elstner, Deiters 0,5/ Oehme, Fischer,F. 0 Nach der langen Winterpause geht es für ALLE Teams ( I.-VII.) am 19.März weiter und zuvor steigt die ERSTE in Passau  in den Ring (18./19.02.), um den Klassenerhalt zu erspielen.

 

 

 

 

 


BMM U 10 in Chemnitz

Am Wochenende trafen sich vierzehn Teams in Chemnitz, um ihren Bezirksmeister auszuspielen. Unser U 14 u. U 12 Teams waren mit Erringung diesen, schon in die Vorleistung gegangen. Ganz anders die Intentionen bei unseren U 10 Bereich. Diese absolvierten ihren ersten Auftritt außerhalb des Vogtlandes und so wurden diese drei Teams ganz pragmatisch nach Alter aufgestellt, dh. das „Ältere“ Team-2007/08 geb., das „Mittlere“ Team- 2009 geb. (eigentlich noch U 8) und das „JÜNGSTE“ Team-2010 geb. .

Den 5.Platz erreichten: M. Bühring, C. da Silva, E. Gökcen, P. Mittenzwei, R. Estel ( mit 8:6 Mannschaftspunkten) u. auch unser 2009 Team konnte sich mit 7:7 Pkt. einen respektablen 7. Platz erkämpfen: K. Akladius, R. Beck, Phan Tu, T. Hai Dang, N. Rühmer.   Das Kückenteam- 2010 geb.: P. da Silva, H. Safar, R. Atze, M. Nguyen, M. Schmidt, J. Pätz,   R. Baumann war zum üben angetreten und wird in zwei Jahren an gleicher Stelle – ihren großen Auftritt haben. Das Team von Wilkau Haßlau wurde klar Bezirksmeister vor Chemnitz, Niederwiesa und dem SK König Plauen. Recht vielen Dank an alle mithelfenden Eltern, welche Fahrten mit übernommen haben, denn am Samstag waren wir mit sieben Autos u. Sonntags mit fünf Autos unterwegs ( Familien Bühring, Mittenzwei, da Silva, Akladius, Schmidt, Baumann, Estel, Gökcen, Atze, Rühmer).  Am 11.-14.Februar findet der nächste Höhepunkt statt: die BEM U 20 bis U 10 in Geyer, für die Schüler, die sich über die Vogtl. Nachwuchsmeisterschaft qualifiziert haben. Die U 8 BEM ( 2009/10 geb.) findet am Sonntag, den 26.Februar in Wilkau Haßlau statt!


Punktspieltag für die II. bis VI. Mannschaft

Die fünfte Runde sollte schon im Vorfeld Bemerkenswertes hervor bringen, denn die II./III./IV./V. traten in Stammbesetzung an, wann gab es das schon einmal ?! 2 Siege, 2 Niederlagen u. ein Remis war die etwas magere Ausbeute vom 15.01.2017.
II. TEAM: geriet mit dem 4:4 leicht ins wanken u. somit ergibt sich am 19.März (7.Runde) gegen VFB Leipzig, das ultimative Aufstiegsspiel.
Es gewannen Edw. Fischer, E.Fischer, verloren haben D. Zähringen, L. Pfeufer, die halben Punkte holten O. Hilbig, T. Merkel, M. Hörr u. Chr. Beyer.
III. TEAM: gegen die Gäste von IFA Chemnitz fand das Team, vor allem im „Unterhaus“, kein Mittel u. musste so über eine knappe unglückliche Niederlage quittieren – 3,5:4.5 ! Nur A.Götz konnte seine Partie siegreich gestalten. Binh u. M. Tunger verloren, M. Fuß, S. Burian, Fr. Gerbeth und D. Helmrich kamen über ein Unentschieden nicht hinaus.
IV. TEAM: mit dem knappen 4,5:3,5 Sieg gegen den Tabellenletzten Crimmitschau ist der Grundstein für den Klassenerhalt gelegt. Auch ein Platz im Oberhaus der Staffel ist möglich. Siegreich waren N. Linnert u. T. Franz, Remis spielten D. Rößler, Chr. Hörr, Huy Duc, L. Nguyen, L.Graf und nur N.Süß verlor.
V. TEAM: einen weiteren 6:2 Sieg in Richtung Aufstieg in die Bez.Liga erkämpfte die V. gegen die Reserve von Markneukirchen. Ob der Aufstieg endlich Wirklichkeit wird, hängt vom kommenden Spiel in Cranzahl ab! N. Hörkner u. H. Sandner kamen über ein Remis nicht hinaus, S.Degenkolb verlor und alle anderen gewannen : St. Meyer, T. Seyffert, St. Bork, Chr. Böttger und U. Hörning.
VI. TEAM: die Reserve vom SC Zwickau war zu stark für unsere Truppe, obwohl es lange nicht nach einer Niederlage aussah. G. Valtin, A. Burian konnten zwei Punkte beisteuern
und verloren haben: M. Dreise, D. Kießling, U. Seyffert, J. Helmrich, R. Melitzki, J. Knott
Das nächste Punktspiel findet am Sonntag, den 5.Februar statt. Die II. empfängt GW Leipzig und alle weiteren Teams müssen reisen: Stollberg-III. / IFA – IV. / Cranzahl – V. / Markn. – VI. und die VII. fährt nach Zwickau!


Weihnachtsfeier

Am Freitag vor dem letzten Punktspiel fand unsere obligatorische Weihnachtsfeier in dem unteren Tonnengewölbe des Alten Handelshauses statt. Es kamen gut 40 Vereinsmit-glieder und Mathias Paul/ Vereinsvorsitzender, Peter Luban/Nachwuchs sowie die ML der einzelnen Teams berichteten über den Stand in den jeweiligen Ligen und deren ambitionierten Ziele. Sehr erfreulich die Teilnahme von drei Nachwuchsteams ( U20/ U16/ U10) unseres Vereins an den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften. Das Blitzturnier gewann das Team um Christoph Beyer, Niklas Linnert, Peter Luban, Dr. Georg Valtin und Andrea Hafenstein. Danach gab es noch ein paar wilde Tandempartien unserer Jugendabteilung und einen hoffnungsvollen Ausblick auf das kommende Jahr , beginnend mit dem nächsten Punktspielsonntag am 15.Januar 2017!


BMM U 14 in Flöha

bmm-u14-floeha-12-2016-1Nachdem unsere U 12 den Titel in ihrer Altersklasse erkämpft haben, kannte die U 14 nur ein Ziel, den Titel ebenfalls ins Vogtland zu holen. Als Top Favorit gelang dies mit 13:1 MP sehr überzeugend und nur gegen das Team der USG Chemnitz/2. Platz gab es ein 2:2. Folgende Einzelergebnisse wurden erzielt: S. Burian 6/6, N. Hörkner 6,5/7, L. Ertl 4,5/7, R. Melitzki 4/6 u. S. Gerber 2/3. Für das II. Team war es eine optimale Vorbereitung auf ihre DVM in Magdeburg. Die drei Jahre Jüngeren hatte so manche Nuß zu knacken, ehe sie immerhin 6 MP ergatterten, genausoviel wie das Mittelfeld. Die Einzelergebnisse: R. Atze 3/7, Fl. Elstner 1,5/7, A. Oehme 3/7, Cl. Deiters 2/6 u. S. Gerber 2/3.
Rene Kindt/ GW Niederwiesa, als Organisator hat wieder vortreffliche Spielbedingungen geschaffen. Familie Hörkner/Spitzer wollen wir für ihre kurz entschlossene Unterstützung danken und auch Burghard Atze, der als stimmgewaltiger Motivator/Trainer fungierte.
Elmer Pekrul/SKK


Schach für die Wissenschaft

schachtest-12-2016-002-1Schach ist bekanntermaßen nicht nur ein schönes Spiel, sondern auch für die Wissenschaft interessant. Obwohl es schon zahlreiche Studien zum königlichen Spiel gibt, steigen dank neuer technologischer Entwicklungen auch die Möglichkeiten, Einblicke in die Wahrnehmungs- und Denkprozesse der Spieler zu erhalten.
Genau darum geht es auch in der Bachelorarbeit von Sabrina Schäfer, die an der TU Chemnitz „Sensorik und kognitive Psychologie“ studiert. Sie thematisiert die Blickbewegungsmessung als Möglichkeit zur Ermittlung der kognitiven Beanspruchung bei komplexen Problemlösungen am Beispiel Schach. Als Teilnehmer für die Studie stellten sich unsere Vereinsmitglieder zur Verfügung, die mit einer sogenannten Eye-Tracker-Brille auf der Nase Schachaufgaben unterschiedlicher Schwierigkeit ( Matt in zwei Zügen o. finde den besten Zug) lösten. Das Ergebnis wird unser Vereinsmitglied Georg Valtin uns demnächst erläutern, der die Arbeit betreut. Vielen Dank an alle Teilnehmer. R. Melitzki, D.Kießling, Tim Seyffert, Timm Nicklaus, S. Burian, N. Linnert, Huy Duc, Chr. Beyer, M. Paul, E. Fischer, A.Götz und Peter Luban für die Organisation!                                                                    Dr.  Georg Valtin

 


4. Runde der III./ IV./ V./ VII.

5 Teams, 5 Spiele, 5 Siege, so lautet das Ergebnis dieses Punktspielsonntag (die VI. hatte ja schon im Nov. vorgespielt).  Ein erfolgreicher Jahresabschluß 2016 ist uns damit gelungen!
II. TEAM: siehe Bericht von Lion
III.TEAM: 5,5 : 2,5 Sieg gegen Crimmitschau = 2.Pl. in der 2.LKl.
S.Burian, M.Schaarschmidt, A.Götz, D.Helmrich verliesen als Sieger das Brett, M.Fuß, Fr.Gerbeth, J.Bandt erstritten sich ein Remis und nur Binh K. verlor noch.
IV.TEAM: 5,5:2,5 Sieg gegen Wilkau-H. IV.= 7.Pl. in der 2.Lkl.
Den ersten Sieg nach einer Stunde erzielte P.Luban und dies ebnete den anderen den Weg u. zwischendurch konnte Huy + Lukas Ng. in einer fast schon spektakulären Partie, die Entscheidung erzwingen. N.Süß, D.Rößler, N.Linnert, L.Graf, St. Meyer, alle Remis.
V.TEAM: 5:3 Sieg in Zwickau = 1. Platz in der 1.Bz.Klasse. Der Auftakt verlief holprig, dennoch erkämpfte sich unser Team einen starken Sieg gegen den Spitzenreiter und kann wieder den Aufstieg ins Visier nehmen. Bemerkenswert der Sieg von N.Hörkner am 1.Brett, es siegten weiter U. Hörning, P.Paul, L.Wagner und D. Helmrich, Chr. Böttger Remis. St. Bork verlor seine Partie und auch T.Seyffert/kampflos.
VII.TEAM: 4,5:3,5 Sieg in Limbach-O.= 2.Platz in der 2.Bez.Kl.
Ersatzgeschwächt trat unsere Kindergruppe in Limbach an u. konnte mit dem Glück des Tüchtigen gewinnen. Sieg für E.Pekrul, Cl. Deiters, F.Fischer, B.+R.Atze, R.Melitzki steuerten jeweils einen halben Punkt bei, während L. Ertl. u. T. Fritsche ihren Gegnern den Vortritt lassen mußten.
Damit spielt die II. / III. / V. und vielleicht sogar die VII. um den Aufstieg. Die IV. kann sich bei einem weiteren Sieg im Mittelfeld etablieren.  Am 15.Januar= 5. Runde, da wird es wieder spannend !


SKK= Bezirksmannschaftsmeister U 12

bmm-u12-lengefeld-11-2016-siegerfotoUnser junges U 12 Team, im Vorjahr noch DRITTER der BMM U 10, legte eine beeindruckenden Leistung auf das Schachbrett. Trotz des aufrückens in die nächsthöhere Altersklasse konnten sie alle sieben Spiele gewinnen und gaben nur 4 Brettpunkte ab! Gegen die unmittelbare Konkurrenz wurde immer gewonnen: gegen den Favoriten Wilkau 3:1, Niederwiesa 3:1 und Chemnitz wurde mit 2,5:1,5 besiegt. Hier die Einzelergebnisse in der Brettreihenfolge: R. Melitzki 5,5/ 7, R. Atze 4/6, Fl. Elstner 6,5/7, A. Oehme 7/7 und Ers. Cl. Deiters 5/7 . Also ein sehr deutliches und starkes Ergebnis ALLER, denn auch das nachfolgende Übungsteam, mit F. Fischer, Jona u. Caio da Silva, J. Berger spielten ordentlich auf.  Das Team wird zwischen Weihnachten – Neuhjahr an der DVM U 10 in
Magdeburg teilnehmen und dort sind wir unter der Startnummer 15 gesetzt (von 60 Mannschaften). Elmer Pekrul und Burghard Atze trainieren seid geraumer Zeit das Team und nun stellen sich die ersten großen Erfolge ein. Dies alles geschieht mit der aktiven Mitwirkung aller Eltern. Recht vielen dank an Familie Deiters, Elstner und da Silva, die mit in Lengefeld/Erzg. waren.                                                                                             Jochen Bandt